zuletzt aktualisiert vor

Schuleigenes Kochbuch findet reißenden Absatz Besucherrekord beim „Tag der offenen Tür“ der Haupt- und Realschule Ankum

Von Eckhard Stengel

Neugierig waren viele Besucher auch auf die Freizeitangebote der Haupt- und Realschule. Foto: Birgitta StratingNeugierig waren viele Besucher auch auf die Freizeitangebote der Haupt- und Realschule. Foto: Birgitta Strating

Ankum. Einen Besucherrekord mit vielen zufriedenen Gesichtern kann die Haupt- und Realschule Ankum nach einem gelungenen „Tag der offenen Tür“ vorweisen. Im Anschluss an die offizielle Feier anlässlich der Eröffnung eines völlig sanierten Gebäudekomplexes und der Offenen Ganztagsschule durfte sich die Öffentlichkeit auf dem weihnachtlich dekorierten Schulgelände umsehen und sich davon überzeugen, dass das Motto des Tages – „Schule ist Vielfalt“ – in Ankum keine leere Floskel ist.

Schon am frühen Nachmittag füllten sich die Hallen, Unterrichts- und Fachräume mit Leben. Es wurde vorgetanzt, gesungen und gerappt, geschauspielert. Verschiedene Ausstellungen zeugten vom vielfältigen Unterricht und jüngsten Projekten. Das Interesse an den Laptop-Klassen war besonders groß.

Überall gab es Vorführungen und Animationen zum Mitmachen und Ausprobieren. So musste der Zuschauer in der Klasse 10 Ha selbst entscheiden, welches der von den Schülern gezeigten Vorstellungsgespräche nachahmenswert ist – oder gar nicht geht. Was sich hinter einem „Finanzführerschein“ verbirgt, demonstrierte gleich nebenan die Klasse 10 Rc.

Waffelduft lockte zum Genießen in der Aula von Gebäude A, während die neue Mensa in Gebäude B zur Cafeteria mit selbst gebackenen Torten lud. Köstliches Schokoladenobst gab es im Chemieraum: Hier konnten die kleinen und großen Gäste vom Projekt „Rund um Schokolade“ der Klasse R 8b viel über die beliebte Süßigkeit lernen.

In den Sporthallen tummelten sich die Besucher im Kletterwald oder staunten über die Waveboard-AG. Die Fülle an Angeboten machte es fast unmöglich, alles an einem Nachmittag zu sehen. Bilder aus dem Schulalltag oder auch das Rätselraten um Kinderfotos von Lehrerinnen und Lehrern hatten hohen Unterhaltungswert. Für zusätzliche Spannung sorgte eine große Tombola mit attraktiven Gewinnen, deren Erlös an die seit Jahren unterstützen Patenprojekte in Indien und Südafrika fließen wird.

Großen Zuspruch fand das schuleigene, druckfrische Kochbuch mit dem Titel „Ankum is(s)t Vielfalt“, in dem Schüler und Lehrer ihre Lieblingsrezepte preisgeben. Über Leben der Haupt- und Realschule informierte die druckfrische zwölfte Ausgabe der Schülerzeitung .