zuletzt aktualisiert vor

Mehrere Verletzte Helfer geraten selbst in Gefahr: Auto kracht in Unfallstelle auf der B68 bei Badbergen

Von Bernhard Brinkmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


bb Badbergen. Mehrere Verletzte gab es bei einem folgenschweren Unfall auf der B68 bei Badbergen: Als die Insassen eines Autos an einer Unfallstelle hielten und Hilfe leisten wollten, fuhr ein weiterer Wagen auf. Es gab mehrere Verletzte, die Zahl steht noch nicht fest. Rettungskräfte suchten zwischenzeitlich nach Personen, die von der Unfallstelle weggelaufen waren.

Der Reihe nach: In der Nacht zum Sonntag kam es gegen 5 Uhr auf der Bundesstraße 68 in Badbergen zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Honda befuhr die Straße in Richtung Badbergen. In Höhe einer Gaststätte kam er mit dem Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn, prallte gegen zwei Tannen, weiter gegen ein im Boden verankertes großes Verkehrsschild, schleuderte zurück auf die B68 und kam auf den linken Fahrstreifen zum Stehen. Die Insassen eines Entgegenkommenden VW wollte helfen.

In dem Moment kommt aus Richtung Quakenbrück ein VW Kombi. Dessen Fahrer sieht in der Dunkelheit zu spät das unbeleuchtete Fahrzeug, schrammt daran vorbei und prallt in das Auto der Ersthelfer. Dieser schleudert zurück und landet mit dem Heck im Straßengraben. Im letzten Moment konnte ein Taxifahrer noch anhalten, sonst wäre er auch noch in die Unfallstelle gekracht.

In dem Honda wurden zwei verletzte Männer wurden vorgefunden. Einer davon sei vermutlich aus das Fahrzeug herausgeflogen. Der zweite Mann irrte am Unfallort herum, wollte sich entfernen, wurde aber festgehalten und dem Rettungsdienst übergeben. Nach einem dritten Insassen wurde mit Wärmebildkamera und Suchhunden gesucht. Den Mann trafen die Polizeibeamten später zu Hause an.

Auch im Fahrzeug der Ersthelfer gab es einen Verletzten.

Nachdem die Fahrzeuge verladen waren, begann eine Spezialfirma für Ölabwehr mit der Reinigung der Bundesstraße von ausgelaufenen Betriebstoffe. Die Vollsperrung sollte gegen 12 Uhr aufgehoben sein. Nachdem die Hundestaffel den Unfallort verlassen hatte, rückte die Feuerwehr Badbergen kurz vor 11 Uhr ein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN