zuletzt aktualisiert vor

Duell der Tabellennachbarn Haselünner SV reist am Freitagabend zu Vorwärts Nordhorn

Von Holger Wendt

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Den Weg nach oben</em> will der Haselünner SV (l., bei beim 3:2-Sieg über den SV Dalum) auch im Heimspiel gegen Laxten fortsetzen. Foto: Doris LeißingDen Weg nach oben will der Haselünner SV (l., bei beim 3:2-Sieg über den SV Dalum) auch im Heimspiel gegen Laxten fortsetzen. Foto: Doris Leißing

Nordhorn. Im Vergleich der Tabellennachbarn reist der Fünfte Haselünner SV in der Fußball-Bezirksliga am Freitagabend (19.30 Uhr) zum Auswärtsduell gegen den Tabellensechsten Vorwärts Nordhorn.

Mit dem 3:2-Heimsieg über den SV Dalum am vergangenen Wochenende haben sich die Haselünner nach den zwei sieglosen Partien gegen den VfL Weiße Elf Nordhorn (2:2) den VfL Herzlake (1:3) wieder erfolgreich zurückgemeldet. Sicherlich hat die Mannschaft von Trainer Alo Weusthof in den restlichen neun Saisonspielen noch die Möglichkeit, in der Tabelle etwas weiter nach oben zu rutschen. Allerdings hat der HSV mit 23 Spielen neben dem SV Meppen II die meisten Spiele absolviert, während die direkten Konkurrenten um die vorderen Plätze noch Nachholspiele haben.

Vorwärts Nordhorn ist mäßig aus der Winterpause gekommen und hat in den ersten sechs Spielen der Rückrunde erst einen Zähler gesammelt. „Wir haben eine Menge angeschlagener Spieler, wollen aber trotzdem ein gutes Spiel liefern. Wenn wir ähnlich viel investieren wie beim Sieg gegen Dalum und nicht zu viele Geschenke verteilen, bin ich optimistisch“, betont HSV Teammanager Thomas Rensing.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN