zuletzt aktualisiert vor

„Gegen Alkohol und Rauchen“ Kettenkamp gibt Beispiel bei Jubiläum: Vorbilder für Jugend

Von Sportredaktion

Kettenkamp. Auf ’n Bier beim SV Kettenkamp? Grundsätzlich ja, weil es schmeckt und Spaß macht, doch es muss nicht sein, wenn Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt stehen wie bei der Festwoche anlässlich des 50-Jährigen.

Entsprechend angetan war auch Kreisvorsitzender Helmut Buschmeyer, dass es kein Alkoholangebot gab am „Tag des Mädchenfußballs“ mit 70 Teams. Auch die in seinen Augen „absolut kinder- und familienfreundlichen Preise“ begeisterten den Fußballchef, der beim SVK für einen Pott Kaffee 1 Euro sowie für eine Wurst 1,20 Euro zahlte, zuvor bei anderen Fußballevents 1,50 Euro für eine Tasse Kaffee und 1,80 Euro für eine Bratwurst.

Kettenkamp steht auch zum Versuch, mal ohne Alkohol auszukommen. „Und wer auch noch aufs Rauchen auf der Anlage verzichten kann, folgt ganz der Linie des Verbandes – gegen Alkohol und Drogenkonsum“, wie es auf der SVK-Homepage heißt.

Wohl gemerkt, wenn die Jugend im Mittelpunkt steht und Vorbilder haben sollte. Alles passte – nur das Wetter nicht, als der liebevoll angelegte Tag des Mädchenfußballs im Regen abgebrochen werden musste.