zuletzt aktualisiert vor

72-Stunden-Aktion Landjugend Bramsche/Engter übergibt ein Häuschen schlüsselfertig

Von Holger Schulze

Vor ihrer Mannschaftsleistung, einem Multifunktionshäuschen am Kindergarten Engter, entstand dieses Gruppenfoto der Mitwirkenden an der 72-Stunden-Aktion. Foto: Holger SchulzeVor ihrer Mannschaftsleistung, einem Multifunktionshäuschen am Kindergarten Engter, entstand dieses Gruppenfoto der Mitwirkenden an der 72-Stunden-Aktion. Foto: Holger Schulze

Engter. Alle vier Jahre stellt sich die Landjugend Bramsche/Engter einer 72-Stunden-Aktion. In diesem Jahr lautete diese Herausforderung: Bau eines Multifunktionshäuschens für den Kindergarten in Engter.

Ab Donnerstagabend, 18 Uhr, legten, über die drei Tage verteilt, 35 junge Frauen und Männer Hand an das Projekt. Zimmermann, Bauleiter, Maler, Fernfahrer. Landwirt, Schüler, Werkzeugmacher, Dachdecker und Elektriker, so liest sich die Liste der im Team vorhandenen Berufe. Also war das Bauvorhaben kein Problem für die jungen Leute. Sonntag, 14 Uhr, stand das Gebäude schlüsselfertig für die Übergabe bereit.

Und dies trotz eines Anwohners aus der Nachbarschaft, der, um seine Nachtruhe besorgt, eifrigen Kontakt zu den Ordnungshütern per Telefon herstellte. Die jedoch fanden das Anliegen des von der Bautätigkeit Gestörten weniger charmant. Als Freund und Helfer ließ die Polizei deshalb die Landjugend bis an die Grenze des gesetzlich Zulässigen ihr ehrenamtliches Werk vollbringen.

Jetzt steht sie also da, die ansehnliche, 35 Quadratmeter große Grill- und Spielhütte mit gleichzeitiger Unterbringungsmöglichkeit für die Mülltonnen. Obendrein gab es noch einen Gasgrill von der Landjugend für den Kindergarten.

Die generöse Beteiligung zahlreicher Sponsoren am 72-Stunden-Projekt der Landjugend hatte das zusätzliche Geschenk möglich gemacht.

Ausdrücklich dankten die Kirchengemeinde sowie die Kindertagesstätte für die beiden großartigen Geschenke.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN