zuletzt aktualisiert vor

Kröger: Nach drei Ansiedlungen ist kein Platz mehr vorhanden Gehrde muss Gewerbegebiet erweitern

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gehrde. Drei neue Betriebe haben sich in den vergangenen drei Monaten im Gewerbegebiet an der Bundesstraße 214 in Gehrde niedergelassen. Jetzt müsse sich die Gemeinde schnellstens um neue Flächen bemühen, kündigte Bürgermeister Wilhelm Kröger (CDU) in der Ratssitzung an.

Eine Autoglas-ReparaturWerkstatt, eine Lackiererei und ein Bauunternehmen hätten sich die letzten freien Flächen gesichert, berichtete er. Die Verträge seien inzwischen unterschrieben.

Das seien gute Nachrichten, allerdings müssten nun neue Flächen bereitgestellt werden. „Interessenten könnten wir im Moment nichts anbieten“, sagte er auf Nachfrage des „Bersenbrücker Kreisblattes“.

Eine Erweiterung des Gewerbegebietes stellt nach den Worten des Bürgermeisters allerdings überhaupt kein Problem dar. Flächen habe die Gemeinde Gehrde über die Niedersächsische Landgesellschaft (NLG) erworben, diese seien im Flächennutzungsplan der Samtgemeinde bereits für Gewerbeansiedlungen vorgesehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN