zuletzt aktualisiert vor

QTSV-Basketballdamen unterliegen OTB Durchschlagskraft fehlt

Von Albert Schmidt

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Quakenbrück. In der Damen-Oberliga Niedersachsen-West mussten die QTSV-Basketballerinnen dieses Mal beim Oldenburger TB antreten.

Mit einer guten Verteidigungsleistung, aber ungenügender Durchschlagskraft in der Offensive war der Gastgeber nicht auszuhebeln. Der OTB stellte schon in den ersten beiden Vierteln die Weichen für seinen späteren 51:38-Erfolg.

An der kämpferischen Einstellung der jungen Quakenbrückerinnen gab es nichts zu beanstanden. Sie wurden jedoch in der Sporthalle am Haarenufer kalt erwischt und mussten bereits im ersten Spielabschnitt einen 4:15-Rückstand hinnehmen.

Die Heimmannschaft setzte ihre konzentrierten Angriffe auch im zweiten Viertel fort, das aus Sicht der QTSV-Damen mit 8:16 Punkten endete. Mit einem 12:31-Halbzeitstand ging es in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel zeigten die Burgmannstädterinnen in der Defensive beachtliche Leistungen. Der Angriffsmotor geriet jedoch mehr und mehr ins Stocken.

Zu gefallen wusste Gesa Möller, die auf 16 Punkte kam, sowie Theresa Uptmoor (9), die allerdings mit einer besseren Freiwurfquote noch höher hätte punkten können.

Mit einer guten Schlussphase und mannschaftlicher Geschlossenheit unterstrichen die QTSV-Damen, dass sie im weiteren Saisonverlauf durchaus steigerungsfähig sind. Das letzte Viertel wurde verdient mit 22:11 Punkten gewonnen.

Für den TSV Quakenbrück II spielten und trafen Maike Austermann, Friederike Broking (1), Nina Bussmann (2), Damianou Kaliopi, Alexandra Feldhaus, Anja Kettmann (4), Leonie Kolde (2), Nina McKay (2), Sonja Meixner (2), Gesa Möller (16), Theresa Uptmoor (9) und Lena Wichmann; Trainerin: Maren Zimmermann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN