zuletzt aktualisiert vor

Weihnachtsmarkt feiert Jubiläum Diesmal am 1. Advent

Von Anita Lennartz

KETTENKAMP. „Ja, ist denn schon wieder Weihnachten?“ – Das mag sich so manch einer fragen, wenn er hört, dass die Planungen für den Weihnachtsmarkt bereits in vollem Gange sind. Allerdings ist es die 25. Veranstaltung dieser Art in der kleinsten Nordkreisgemeinde und soll somit ganz besonders gestaltet werden. Und: Er wird nicht wie üblich am 3., sondern am 1. Advent stattfinden.

Dieser Termin „gehört“ in Kettenkamp eigentlich dem Sportverein, der dann alljährlich zum „Nikolausturnen“ einlädt. Aber hier laufen bereits Gespräche mit dem Vorstand für eine praktikable Lösung. Am 27. und 28. November verwandelt sich der Schulhof also in eine kleine „Budenstadt“, und das ist in diesem Jahr wörtlich zu nehmen. Überhaupt planen die Verantwortlichen in diesem Jahr allerhand Überraschungen und Veränderungen. Das beginnt beim äußeren Erscheinungsbild, hört bei der Tombola noch lange nicht auf und schließt auch den künftigen Gewerbebaum mit ein.

„Zum Jubiläum möchten wir den Besuchern natürlich etwas Besonderes bieten“, so der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Walter Ansmann. „Was das im Einzelnen sein wird, verrate ich jetzt aber noch nicht.“ Bekannt gemacht wurde nur das Datum. Der Grund: Jetzt haben Vereine, Verbände und potenzielle Aussteller die Möglichkeit, sich auf den neuen Termin einzustellen. Die Werbegemeinschaft erhofft sich durch die Verlegung ein attraktiveres Angebot und mehr Besucher. Schließlich war der Weihnachtsmarkt vor 25 Jahren einer der ersten in der Region, und so darf er auch mal einer der ersten im Advent sein.