zuletzt aktualisiert vor

Tempokontrollen erwünscht Voltlage: Autofahrer sind deutlich zu schnell unterwegs

Von Josef Pohl

<em>An der Neuenkirchener Straße </em>in Voltlage wird, wie eine Messung gezeigt hat, zu schnell gefahren. Foto: Josef PohlAn der Neuenkirchener Straße in Voltlage wird, wie eine Messung gezeigt hat, zu schnell gefahren. Foto: Josef Pohl

Voltlage. An der Neuenkirchener Straße in Voltlage wird deutlich schneller gefahren als erlaubt. Das hat eine Kontrolle mit dem neuen Geschwindigkeitsmessgerät der Samtgemeinde Neuenkirchen ergeben. Nunmehr wird wohl die Polizei in Aktion treten müssen, um die Autofahrer hier zu mehr Disziplin heranzuziehen.

Wie Bürgermeister Bernhard Egbert in der Ratssitzung erläuterte, ist er von einer Bürgerin angesprochen worden, dass statt an der Hauptstraße doch besser an der Neuenkirchener Straße Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei erfolgen sollten. Und die Kontrolle durch das eigene Messgerät der Samtgemeinde habe an den Tag gebracht, dass dort viele Autofahrer einfach zu schnell fahren würden.

Nicht erst gleich am Ortseingangsschild, sondern etwa 15 Meter vor der Querungshilfe hatte der Bauhof der Samtgemeinde das Messgerät aufgestellt. Von den etwa 870 gemessenen Fahrzeugen waren noch gut 80 Kraftfahrer zwischen 60 und 70 Kilometer schnell, 50 fuhren zwischen 71 und 80 Stundenkilometer schnell. 15 Autofahrer wurden in diesem Bereich, der auch von den Kindern auf dem Weg zur Grundschule und zur Bushaltestelle genutzt wird, mit Geschwindigkeiten von 81 bis 90 Stundenkilometern notiert. Noch flotter, zwischen 91 und 100 Kilometer schnell, waren fünf Autofahrer unterwegs. Den Vogel schossen drei Fahrzeuge ab, die mit Geschwindigkeiten zwischen 100 und 120 Kilometern dort vorbeirasten.

Der Bürgermeister zeigte sich überrascht von diesen Zahlen. Er werde mit der Polizei Kontakt aufnehmen, um zum einen mehr Sicherheit für die Kinder zu erreichen, aber auch für alle anderen, die vom Neubaugebiet Neuenkirchener Straße zu Fuß oder mit dem Rad in die Dorfmitte wollten.