zuletzt aktualisiert vor

Flutlicht für ersten Heimsieg SC Rieste trifft am Freitag bereits auf Schledehausen

Von Bernhard Tripp

<em>Flutlicht und Freitag</em> sind für den SC Rieste ein gutes Omen - wie hier gegen Merzen. Foto: Archiv-KamperFlutlicht und Freitag sind für den SC Rieste ein gutes Omen - wie hier gegen Merzen. Foto: Archiv-Kamper

Rieste. Auf Lage stehen sich am Freitag zwei Mannschaften gegenüber, die auf keinen Fall aus dem Mittelfeld abrutschen wollen.

Der SC Rieste hat die Sportfreunde Schledehausen (SFS) zu Gast und erwartet aus Erfahrung eine sehr enge Partie. Interimstrainer Josef Buschemöhle musste in der Woche die Mannschaft nach der Enttäuschung, die wegen des späten Ausgleichs zum 3:3 im Derby herrschte, erst einmal aufrichten, bevor taktische und balltechnische Grundlagen im Vordergrund standen. „Ich will einfach und direkt spielen“, wird Buschermöhle nicht müde zu betonen, dass erst eine Grundordnung mit ruhigem Aufbau und präzisem Passspiel Raum für kreative Aktionen schafften. Rieste sei auf einem guten Wege, sich weiterzuentwickeln und eine noch fehlende Stabilität zu erarbeiten. Eigentlich sei unter Flutlicht mit vielen Zuschauern und der tollen Atmosphäre im Rücken der erste Heimsieg fällig.