zuletzt aktualisiert vor

Zur Weiterfahrt gezwungen 24-jährige Geldbotin im Auto überfallen - Mit Einnahmen geflüchtet

Von Christian Geers

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise geben können auf einen stabilen Mann im Alter von 20 bis 30 Jahren, der am Montag in Merzen eine Geldbotin überfallen haben soll. Foto: HehmannDie Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise geben können auf einen stabilen Mann im Alter von 20 bis 30 Jahren, der am Montag in Merzen eine Geldbotin überfallen haben soll. Foto: Hehmann

Merzen. Ein unbekannter Mann hat am Montag in Merzen (Landkreis Osnabrück) eine 24-Jährige in ihrem Auto überfallen. Er zwang sie mit einem Messer weiterzufahren. Der Täter flüchtete dann mit einer Tüte mit Geld, das die Frau von einem Supermarkt aus zu einer Bank hatte bringen sollen.

Wie die Polizei mitteilte, hielt die Frau gegen 12.30 Uhr mit ihrem silbernen VW Polo in der Ortsmitte vor einer Bank an, um Einnahmen eines Supermarktes abzuliefern. Bevor die Frau aussteigen konnte, setzte sich plötzlich ein Unbekannter auf den Beifahrersitz, bedrohte die Frau mit einem Messer und zwang sie zur Weiterfahrt.

An einer Bushaltestelle in Südmerzen stieg der Mann aus und machte sich mit dem Geld in einer beigefarbenen Tasche mit der Aufschrift DAK aus dem Staub. Der Mann ist 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und stabil. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze, dunkler Jeans und brauen Handschuhen. Einen dunklen Schal trug er vor dem Gesicht.

Hinweise an die Polizei, Telefon 05439/9690.