zuletzt aktualisiert vor

Nikolausturnen beim TV Menslage Ohne Leistungsdruck

Von Heinz Benken

Viel Anklang fand auch das koordinierte Fahren und Jonglieren mit Tüchern auf dem Einrad. Foto: Heinz BenkenViel Anklang fand auch das koordinierte Fahren und Jonglieren mit Tüchern auf dem Einrad. Foto: Heinz Benken

Menslage. Beim Nikolausturnen des Turnvereins Menslage haben Kinder und Jugendliche des Vereins wieder ihre Körperbeherrschung und Beweglichkeit gezeigt.

Dabei standen spielerische Momente und turnerische Grundübungen im Vordergrund. Ziel des Nikolausturnens sei es, Kindern im Vorschulalter und der ersten Schulklassen die Gelegenheit zu geben, ihr Können ohne großen Leistungsdruck den Zuschauern vorzustellen, erläuterte Maria Kudella vom Sportverein Nortrup, die rund 60 Mädchen und Jungen auf das Nikolausturnen vorbereitet hatte.

Die jüngsten Turner durften erste Übungen mithilfe der Mütter unternehmen. In der von Heike Kopmeyer geleiteten Mutter-Kind-Gruppe gehörte der Sprung vom Barren so zur ungefährlichen „Mutprobe“.

Die Mädchen und Jungen des Kindergartens und des ersten Schuljahres zeigten Sprünge über den Kasten, Flugrollen, Stretchsprünge, Rolle vorwärts und Hockwende über die Bänke. Die Zweitklässler und die noch älteren Schülerinnen und Schüler demonstrierten ihr Können am Bock und auf dem Trampolin.

Viel Anklang fand auch das koordinierte Fahren und Jonglieren mit Tüchern auf dem Einrad. Bei allen Übungen waren Mut, Ausdauer und Gleichgewicht gefragt.