zuletzt aktualisiert vor

Young Dragons verlieren in Bremerhaven

Von Sascha Knapek

Quakenbrück. Zum Auftakt der JBBL-Saison unterlagen die U-16-Basketballer der Young Dragons bei den Eisbären Bremerhaven mit 50:76 (24:41). Den verletzungsbedingten Ausfall dreier Leistungsträger konnten die verbliebenen Schützlinge von Headcoach Ralf Rehberger nicht kompensieren.

Im ersten Viertel lagen die ersatzgeschwächten „Jungdrachen“ nach zehn Minuten mit 12:22 im Hintertreffen. Besonders Bremerhavens Flügelspieler Philipp Klinge (28 Punkte) konnte von den Quakenbrückern dabei nie in den Griff bekommen werden. Dank seiner hochprozentigen Schussauswahl (75 Prozent aus dem Feld) führte der 15-Jährige seine Mannschaft zur 41:24-Halbzeitführung.

Auch nach der Pause machten die Gastgeber das Spiel und gewannen das dritte Viertel erneut zweistellig (22:11). Die Burgmannstädter hatten im Verlauf der gesamten Partie einfach zu viele unnötige Ballverluste (27), um die Eisbären ernsthaft zu gefährden. Am Ausgang der Begegnung konnte somit auch der letzte, von den „Jungdrachen“ mit 15:13 gewonnene Spielabschnitt nichts mehr ändern.

Da in den Reihen der Young Dragons mit Joudi Ahmad, Aaron Landwehr und Karl Potratz drei Leistungsträger fehlten, mussten andere Nachwuchsspieler in die Bresche springen. Am besten gelang dies Erwin Bakaj (17 Punkte, fünf Rebounds), Isaiah Hartenstein (zwölf Punkte, vier Rebounds) und Pascal Heyna (neun Punkte, zwei Steals), deren solide Vorstellungen den Ausgang der Partie jedoch nicht entscheidend beeinflussen konnten.

Young Dragons: Erwin Bakaj 17 Punkte, Isaiah Hartenstein 12, Pascal Heyna 9, Hannes Kolde 7, Noah Westerhaus 4, Lukas Schoppmeyer 1, Florian Felix, Gary Wieselmann, Dustin Abeln.