zuletzt aktualisiert vor

Nach der ersten Niederlage kommt nun der Tabellenführer Wo ordnet sich Merzen ein?

Von Matthias Benz

Starke erste Hälfte im Derby: David Heeger. Foto: KamperStarke erste Hälfte im Derby: David Heeger. Foto: Kamper

Merzen. Blau-Weiß Merzen machte am Mittwoch im Derby gegen den Quitt Ankum nicht allzu viel falsch. Am Ende lag es unter anderem an der derzeitigen Abschlussschwäche, dass die Merzener die Heimreise ohne Punkte antreten mussten. In der ersten Halbzeit des Derbys zischte ein Ball nach dem anderen am Tor der Gegner vorbei. Auch die zahlreichen Hereingaben von außen durch David Heeger oder Andreas Reinik konnten nicht verwertet werden oder fanden erst gar keinen Abnehmer.

Am Sonntag kommt Viktoria Georgsmarienhütte nach Merzen und wird die Nordkreisler dabei auf die Probe stellen. Der ungeschlagene Tabellenführer hat bisher noch keinen Punkt liegen gelassen und zeigte sich zuletzt sehr offensivstark. Die Merzener wollen in dieser Saison wieder einen Platz unter den ersten fünf erreichen. Am Sonntag könnte sich zeigen, ob die Löwen dabei auch mit den großen Favoriten auf den Aufstieg mithalten können oder sich eher in der zweiten Reihe einordnen werden.