zuletzt aktualisiert vor

Heimatkapelle spielt Sonntag ein Benefizkonzert – Eintritt ist frei Applaus ist erwünscht

pm Wellingholzhausen. Konzertante Weihnachtsmelodien aus vielen Teilen der Welt – in Bearbeitung für ein symphonisches Blasorchester – präsentiert die Heimatkapelle Wellingholzhausen am Sonntag, 27. November (1. Advent), ab 17 Uhr in der Bartholomäuskirche.

Die über 60 Musiker um ihren Dirigenten Chris Stieve-Dawe wollen damit an die erfolgreichen Benefizveranstaltungen der vergangenen Jahre anknüpfen. Weit über 25000 Euro konnten mit dieser Konzertreihe bislang insbesondere Kinderhilfsprojekten zur Verfügung gestellt werden.

Die Kombination von weltlicher Advents- und Weihnachtsmusik sowie traditionellen Weihnachtsliedern, die Einbindung des Publikums – Applaus ist erwünscht – sowie die Nutzung des Kirchenraumes als Konzertbühne haben sich als Publikumsmagnet erwiesen; und das alles ohne Eintritt. „Wir wollen dem Publikum eine eindrucksvolle Veranstaltung bieten, für die man sich auch am Nachmittag kurzfristig entscheiden kann“, so der musikalische Leiter Chris Stieve-Dawe, „jeder soll am Schluss selber entscheiden, ob und wie viel er spenden möchte; wichtig ist, dass der Spendenerlös zu 100 Prozent weitergereicht wird.“

Unterstützung erhält die Kapelle von Solisten. Nach ihren begeisternden Auftritten beim Schulmusical „Ariel“ werden mit Johanna Meyer zu Himmern, Jonna Klesse und Emily Brodhuhn junge Sängerinnen – ergänzt um Martin Hobelmann – gemeinsam mit dem Orchester das Publikum verzaubern.

Neben dem Hörerlebnis wird die Kapelle das Kircheninnere auch optisch wieder in ganz ungewohntes Licht setzen. „Farbige Lichteffekte an den Säulen oder im Altarraum in dem ansonsten abgedunkelten Gröneberger Dom werden eine ganz eigene Atmosphäre erzeugen“, ist sich die Kapelle sicher.

Am Schluss des Konzertes besteht die Möglichkeit, mit einer Spende das Hilfsprojekt der katholischen Kirchengemeinde St. Bartholomäus „Haiti – Hoffnung für ein geschundenes Land“ unterstützen.