zuletzt aktualisiert vor

40 Kinder probierten sich Lingen: Ortsrat Laxten organisiert Kletterpartie

Bei den Kindern kam die Aktion des Ortsrats Laxten toll an. Das Klettern in den Bäumen machte viel Spaß.Bei den Kindern kam die Aktion des Ortsrats Laxten toll an. Das Klettern in den Bäumen machte viel Spaß.

Laxten. Mit dem Wetter hatte der Ortsrat Laxten auch in diesem Jahr wieder Glück. Bei sommerlichen Temperaturen konnten gut 40 Kinder auf der Fläche von 30000 Quadratmetern im Kletterpark an der Thülsfelder Talsperre das Klettern ausprobieren und hatten so viel Spaß. Für manche war es das erste Mal, die verschiedenen Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen in einem Kletterwald auszuprobieren.

Michael Fuest und Heinz Tellmann begleiteten für den Ortsrat Laxten, der den Ausflug organisiert und finanziert hatte, die Gruppe nach Thülsfelde. Dort wurden die Lingener Kinder zunächst mit festen Klettergurten ausgerüstet. „Die Sicherheit steht für uns ganz oben, mit den Karabinerhaken des Gurtes muss sich jeder doppelt absichern“, erläuterten die Trainerinnen vom Kletterwald-Team die wichtigste Spielregel.

Erst nachdem die Kinder unter Aufsicht in einer ersten Runde bewiesen hatten, dass sie die Grundregeln beachteten, konnten sich alle an den verschiedenen Kletterelementen mit Netzbrücken, Bohlen und Seilen von Baum zu Baum bewegen. Es standen ihnen neun Parcours in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen mit insgesamt 110 Kletterelementen zur Auswahl. Besondere Attraktionen waren Seilbahnen, Surfbrettern und Tarzan-Sprüngen in einer Höhe von ein bis 15 Metern. Aber auch die neue „S-Bahn“ mit etwa 200 Meter Seilbahn über einen Teich kam gut an.

Für die Kinder galt es , die eigenen Ängste zu überwinden und sich den Herausforderungen der unterschiedlichen Pfade zu stellen. Erfreulicherweise konnten die Eltern am Abend alle Kinder unversehrt, aber etwas müde, wieder in Empfang nehmen.