zuletzt aktualisiert vor

Bestände sind leicht rückläufig Hegering Neuenkirchen: Weniger Fasane, Rebhühner und Hasen

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Neuenkirchens Hegeringleiter Thomas Lammerding (links) und Jägermeister Martin Meyer Lührmann (rechts) nahmen die Ehrungen für Hans Abing, Josef Hellermann , Anton Schröder und Hubert Welling (von links) und weitere Mitglieder vor. Foto: Hegering NeuenkirchenNeuenkirchens Hegeringleiter Thomas Lammerding (links) und Jägermeister Martin Meyer Lührmann (rechts) nahmen die Ehrungen für Hans Abing, Josef Hellermann , Anton Schröder und Hubert Welling (von links) und weitere Mitglieder vor. Foto: Hegering Neuenkirchen

pm Neuenkirchen. Die Bestände an Fasanen, Rebhühnern und Hasen haben sich im Einzugsbereich des Hegerings Neuenkirchen noch nicht wieder erholt und sind weiter leicht rückgängig. Das gab Hegeringleiter Thomas Lammerding laut Mitteilung in der Versammlung des Hegerings bekannt.

Lammerding fragte nach den Gründen für diese Entwicklung. Eine Antwort solle mithilfe einiger Projekte der Landesjägerschaft Niedersachsen gefunden werden.

Zudem informierte Lammerding die Mitglieder über einfache und kostengünstige Maßnahmen, um Schutz für Brut, Aufzucht und Nahrungslebensräume zu schaffen, in dem Gehölzschnitt (Äste, Zweige, Reisig) wieder in die Hecken eingebracht werde. Das gelagerte Holz biete zeitig im Frühjahr unmittelbar den nötigen Lebensraum für zahlreiche Vogelarten und Wildtiere. Außerdem: Die Wegeseitenränder sollten erst im Juli gemäht werden, da sie vorher als Schutz und Nahrungsraum für viele Jungtiere dienten, so der Hegeringleiter. Die Bejagung der Prädatoren gilt nach seinen Worten als weitere wichtige Maßnahme.

Auch Jägermeister Martin Meyer Lührmann habe darauf hingewiesen, dass der Natur- und Artenschutz mittlerweile die wichtigste Aufgabe der einzelnen Hegeringe sei. Jäger und Landwirte müssten gemeinsam versuchen, die Lebensräume der heimischen Wildarten nicht zu gefährden. Dies bestätigte auch Bernward Abing als Obmann der Naturschutzgruppe und verwies auf die Erfolge des Schutzprogramms für Wiesenvögel im Neuenkirchener Ortsteil Limbergen.

Hundeobmann Burkhard Lammerding berichtete in der Versammlung über den jüngsten Hundeführerlehrgang und von den erfolgreich abgelegten Prüfungen. Auch Schießobmann Manfred Albers und Jagdhornbläserobmann Franz Woltering stellten die Aktivitäten ihrer Gruppen vor.

Im Anschluss ehrten Hegeringleiter Thomas Lammerding und Jägermeister Martin Meyer Lührmann langjährige Mitglieder des Hegerings Neuenkirchen: Josef Hellermann und Franz-Josef Lasar wurden für 25-jährige Mitgliedschaft, Hubert Welling für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Der ehemalige Hegeringleiter und Jägermeister Hans Abing freute sich über eine Urkunde für 60-jährige Mitgliedschaft. Der 80-jährige Anton Schröder wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Für fünfjährige Mitgliedschaft in der Jagdhornbläsergruppe wurden Felix Hermann, Simon Mitgös, Arne Lammerding, Dirk Abing, Thomas Abing, Mathias Lührmann und Malte Dohm ausgezeichnet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN