zuletzt aktualisiert vor

Verein ehemaliger Schüler besuchte auf Einladung von Peter Urban die Hansestadt Hamburg Hinter die Kulissen des NDR geblickt

Von Christian Calderone

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gruppenbild mit prominentem Moderator: Dr. Peter Urban – unter anderem bekannt von den Übertragungen des Eurovision-Song-Contests – begrüßte die Besucher des Ehemaligenvereines beim NDR-Rundfunk am Rothenbaum.Foto: Ludger FiguraGruppenbild mit prominentem Moderator: Dr. Peter Urban – unter anderem bekannt von den Übertragungen des Eurovision-Song-Contests – begrüßte die Besucher des Ehemaligenvereines beim NDR-Rundfunk am Rothenbaum.Foto: Ludger Figura

cc Quakenbrück. Die Einladung kam direkt aus dem Innern des NDR: Moderator Dr. Peter Urban hatte den „Verein ehemaliger Quakenbrücker Schülerinnen und Schüler“ zu einem Besuch des Norddeutschen Rundfunks in die Hansestadt Hamburg eingeladen.

Auf dem Programm standen die Besichtigung des NDR-Fernsehens in Hamburg-Lokstedt, des NDR-Rundfunks am Rothenbaum sowie ein Konzert des NDR-Symphonieorchesters in der Laeiszhalle. Ein vielseitiges Programm also, das in Lokstedt mit der Besichtigung des sogenannten „Studio1“ begann.

Die Besucher, mit von der Partie waren neben ehemaligen Schülern des Artland-Gymnasiums Quakenbrück (AGQ) auch die aktuellen Schülerinnen der AGQ-Schulband, die mit Peter Urban zwei Jahre zuvor bereits in der AGQ-Schulaula im Rahmen der Diskurs-Veranstaltung gemeinsam musiziert hatten, konnten nicht nur das Produktionsstudio von „ARD-aktuell“ betreten, sondern sich auch in die fernsehbekannte blaue Kulisse der Tagesschau- und Tagesthemen-Sendung für einen Fototermin hineinstellen.

Im „Studio 1“ produziert die ARD beim NDR täglich bis zu 23 Nachrichtensendungen, darunter die 20-Uhr-Tagesschau als Premiumprodukt. Die Besonderheit: Die Sprecher lesen die Meldungen der ältesten Nachrichtensendung der Bundesrepublik auch heute noch „vom Blatt“ und nicht vom Teleprompter ab. Blattgelesen sind auch die Nachrichten bei NDR Info. Das Informationsprogramm wird beim NDR-Hörfunk an der Rothenbaumchaussee produziert. Von der edlen Hamburger Adresse in der Nähe der Außenalster sendet auch Peter Urban abends, nachts und am Wochenende mit „Nachtclub“ und „Nightlounge“ Musikprogramme jenseits des Massengeschmacks.

Bei einem Rundgang durch das neu errichtete, moderne Funkhaus konnte die Besuchergruppe unter anderem die 16-Uhr-Nachrichtensendung live aus dem Sendestudio verfolgen. Besondere Ruhe war angesagt, denn die AGQ-Delegation stand direkt hinter Mikrofon und Nachrichtensprecher im Studio von NDRInfo.

„200 Jahre Robert Schumann“ – so war ein abendliches Konzert des NDR-Symphonieorchesters unter Leitung von Christoph Eschenbach überschrieben. Veranstaltet in der Laeiszhalle, rundete die Teilnahme den „NDR-Tag“ des Ehemaligenvereins in der Hansestadt ab. Und ganz hanseatisch ging es schließlich auch am zweiten Tag mit einem Rundgang durch die auf dem Areal des ehemaligen Freihafens entstehende futuristische Hafen-City weiter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN