zuletzt aktualisiert vor

Bis 12 Millionen Euro Kosten Meppen: Streit um neue Anbindung des Eurohafens

Von

ma Meppen. Noch keine Einigung über eine Anbindung des Eurohafens an die Bundesstraße 70 gibt es zwischen der Stadt Meppen auf der einen Seite und dem Landkreis Emsland gemeinsam mit der Stadt Haren auf der anderen Seite.

Auf Anfrage erläuterte Landrat Winter den aktuellen Sachstand. Danach gab es am 8. Oktober ein Gespräch zwischen ihm, seinem Baudezernenten Dirk Kopmeyer sowie den Bürgermeistern Markus Honnigfort (Haren) und Jan-Erik Bohling (Meppen). „Nach dem Treffen waren wir uns eigentlich alle einig“, so der Landrat. Gleichwohl habe es noch am selben Tag von der Stadt Meppen einen Rückzieher gegeben. So wolle Bohling die Lösungen erst noch in weiteren städtischen Gremien beraten lassen.

Inhalt des Gespräches am 8. Oktober war ein Verkehrsgutachten des Ingenieurbüros Schwerdhelm & Tjardes. Die Experten aus Schortens überprüften drei mögliche Anschlusstrassen. Alle drei würden ohne Ampel auskommen und die Bahnstrecke mit einer Brücke überqueren.

Die Variante A liegt rund 420 Meter nördlich von der jetzigen Anbindung „Am Rögelberg“ und wird vom Landkreis und der Stadt Haren klar favorisiert. Die Variante B liegt rund 40 Meter nördlich von der jetzigen Trasse und wurde von der Stadt Meppen ins Spiel gebracht. Verworden wird hingegen von allen ein Anschluss auf der jetzigen Trasse. Damit müsste nämlich die bisherige Anbindung im Rahmen der Bauarbeiten für zwei bis drei Jahre komplett gesperrt werden. Die Verkehre würden über Hemsen oder Emmeln geleitet und damit die Orte enorm belasten.

Abschließend kommt der Gutachter denn auch zu dem Urteil, dass die nördliche Variante die beste sei.

Winter und Kopmeyer nannten die Vorteile: So schätzt der Gutachter die Baukosten für die Variante A auf 11 Millionen und für die beiden Varianten B und C auf 12,5 Millionen bzw. 12,1 Millionen Euro. Zudem würde die Bauzeit für die Variante A kürzer sein als für die beiden südlichen Trassen. Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag in Ihrer Tageszeitung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN