zuletzt aktualisiert vor

Hofcafé eröffnet Bippen: Familie Nyenhuis erweitert Ferienhof

Von


Bippen. Aus einem alten Stallgebäude wird ein modernes Café mit hellen Fensterfronten: Der Ferienhof Nyenhuis in Bippen hat seine Räume um ein neues Hofcafé erweitert, das den bisher genutzten Speisesaal ersetzen soll.

Die Ferienwohnungen des Freizeithofes seien im Sommer gut besucht. Das ist der Grund, weshalb Johannes und Ulrike Nyenhuis einen Stall des Hofes von Grund auf renovieren ließen. Im Mai vergangenen Jahres begannen die Handwerker aus Bippen mit dem Projekt.

Die Finanzierung wurde von einem EU-Programm im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) unterstützt.

Das neue Hofcafé Nyenhuis passt bestens in das Konzept der EU-Agrarförderung: Durch Umstrukturierung alter landwirtschaftlicher Bestände, wie der Stall es war, soll in ländlichen Regionen ein abwechslungsreicheres Angebot entstehen.

Im Oktober wurden die Bauarbeiten dann fertiggestellt. Nun schließt sich an die Ferienwohnungen ein helles und modern eingerichtetes Café mit 60 Plätzen im Innen- und 30 Sitzgelegenheiten im Außenbereich an. Ab Februar werden hier ein Frühstücksbrunch und eine Kaffeetafel zur Selbstbedienung angeboten, eine geräumige Küche gehört ebenfalls zu den Räumen.

Im Café ist außerdem eine Leinwand mit Beamer angeschlossen, um Präsentationen zu ermöglichen.

Die offizielle Einweihung fand vergangene Woche statt. Abends lud die Familie Nyenhuis zum Dank alle beteiligten Handwerker ein. Das Catering übernahm die Schülerfirma „Meet & Eat“ der Haupt- und Realschule Berge.

Ab Samstag, 5. Februar, öffnet das Café jeden Sonntag von 14 bis 18 Uhr, für Gruppen ab zehn Teilnehmern nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN