zuletzt aktualisiert vor

Dorferneuerungsprogramm Voltlage: Dorferneuerung kommt in Bewegung - Gemeinde will Mitte Februar den Planer präsentieren

Von Josef Pohl

Zum Voltlager Dorfbild gehört auch das Sonnenenergiehaus der Familie Knuf. Foto: ArchivZum Voltlager Dorfbild gehört auch das Sonnenenergiehaus der Familie Knuf. Foto: Archiv

Voltlage. Die Aktivitäten in Voltlage in Sachen Dorferneuerung nehmen konkrete Formen an. Auf Beschluss des Gemeinderates erhalten in diesen Tagen vier Planungsbüros von 13 Planungsbüros, die für die Gemeinde Voltlage aktiv werden wollten, Post aus Voltlage. Sie werden gebeten, bis Ende Januar 2012 ein konkretes Angebot abzugeben.

Die Gemeinde Voltlage ist in diesem Jahr als einzige Gemeinde im Landkreis Osnabrück in das Dorferneuerungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen worden. Der Gemeinderat hat sich auf Empfehlung des Verwaltungsausschusses ganz bewusst für Planungsbüros in Osnabrück und Wallenhorst entschieden, weil die unmittelbare Nähe als klarer Vorteil betrachtet wird. „Anfang Februar möchten wir klare Verhältnisse haben und wissen, mit wem wir in den nächsten Jahren zusammenarbeiten“, so Bürgermeister Bernhard Egbert. Er ist zuversichtlich, bereits beim für den 12. Februar 2012 terminierten Neujahrsempfang der Gemeinde Voltlage zusammen mit dem Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGLN) den Bürgern den Planer und genauere Details vorstellen zu können. Bis dahin wartet auf die beteiligten Planungsbüros aber noch viel Arbeit. Zur Aufgabenstellung gehört eine genaue Bestandsaufnahme und Klärung der örtlichen Situation. Danach folgt die Darstellung von Entwicklungsansätzen in Problembereichen und Erörterung mit Bürgern und Verwaltung sowie die Erarbeitung des Dorferneuerungsplanes.