zuletzt aktualisiert vor

: Büchereileiterin gesucht Stadtmuseum Quakenbrück: Peter Hohnhorst neuer Vorsitzender des Fördervereins

Von Alexandra Lüders

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Quakenbrück. Die Jahresmitgliederversammlung des Fördervereins des Stadtmuseums hat Peter Hohnhorst zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er ist Angestellter der Samtgemeinde und seit dem 1. Mai in der Wirtschaftsagentur Projektleiter Tourismus.

Das Programm der Versammlung beinhaltete Rückschau und Planung, die Präsentation neuer Museumsobjekte sowie plattdeutsche Vorträge von Heinrich Böning und Hans Triphaus.

Zum Auftakt ließ der stellvertretende Vorsitzende Heinrich Böning das vergangene Jahr Revue passieren. Da die bisherige Vorsitzende Sirtha Fries wegen ihres beruflichen Engagements vom Amt zurückgetreten ist, wählten die Mitglieder des Fördervereins Peter Hohnhorst zu ihrem Nachfolger.

Der Zuwachs von sechs neuen Förderern halte die Mitgliederzahl seit Jahren konstant auf etwa 250 Personen, informierte Böning. Auch die Fahrt nach Ostfriesland sei ebenso erfolgreich verlaufen wie die Vortragsreihe, das Schulprojekt, die Büchermärkte, der Weihnachts- und Frühjahrsmarkt. Aus dem Investitionsprogramm für kleinere Museen des Landes seien dem Stadtmuseum Zuschüsse für die Anschaffung von Vitrinen, die Digitalisierung der großen historischen Bildersammlung und den Ausbau des kleinen Hinterhofes zu einer Steinmetz-Schau bewilligt worden. Die Sonderausstellungen „Märchenbilder“ von Peter Beste und „Weinstadt“ Quakenbrück seien bei den Besuchern gut angekommen. Sehr umfangreich sei die derzeitige Präsentation zum Thema „Druckfrisch aus Quakenbrück“ (bis 8. September). Böning lud für den 16. Juni interessierte Mitglieder des Fördervereins um 11.15 Uhr zu einer Führung durch die Zeitungsausstellung ein. Reichen Zuwachs habe es an musealen Objekten gegeben, verwies Böning auf historische Landkarten, Zinnteile, Ölgemälde sowie Bücher für die Regionalbücherei (über der Kreissparkasse), die auf 11000 Bücher angewachsen sei. Diese habe Studentin Pia Oswald „bestens registriert“. Zurzeit werde dringend ein(e) Büchereileiter(in) gesucht. Der Vorstand hoffe auf die Anerkennung als zertifiziertes Museum durch das Land Niedersachsen. Böning lobte hier insbesondere das Engagement von Schatzmeister Jürgen Wielage und Ernst Walter.

Ab 29. September sei die Ausstellung „Urgroßmutters Photoalben“ In Kombination mit einem modernen Fotografen geplant. 2014 folgten eine Ausstellung von historischen Textilien (Januar) und eine Jubiläumspräsentation des Schützenvereins von 1589 (Sommer). Wie Manfred Kestel darstellte, führt die Museumsfahrt am 17. August zu den Stätten von Annette von Droste-Hülshoff ins benachbarte Westfalen (Anmeldungen unter Telefon 3697 erbeten). Als Referenten wurden Kolja Mensing und Markus Grundmann engagiert. Sie werden über die polnische Besatzungszeit in Quakenbrück und über das Heuerlingswesen berichten. Limericks und die Historie des Stadtmuseums gaben Hans Triphaus und Heinrich Böning abschließend auf Plattdeutsch zum Besten.

Weitere Infos unter www.stadtmuseum-quakenbrück.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN