zuletzt aktualisiert vor

Neue Projekte geplant

„Wir freuen uns besonders, dass mit einer 14-jährigen Schülerin des Artland-Gymnasiums unser 100. Mitglied aus Quakenbrück kommt“, so die Vorstände der Energiegenossenschaft „nwerk“, Otto Wetzig und Thilo Knauer.

Die eingetragene Genossenschaft betreibt seit Oktober 2009 eine Fotovoltaikanlage in der Quakenbrücker Neustadt. Eine zweite, mit 47,5 kW Spitzenleistung (kWp), wird in den nächsten Wochen auf der Artland-Sporthalle neben der Heimspielstätte der Artland Dragons errichtet. Auf Anzeigetafeln werden die aktuellen Ertragswerte der Sonnenstromkraftwerke dargestellt. „Zu unserem Konzept gehört, dass unsere Mitglieder ihre Anlagen in ihrer unmittelbaren Umgebung im wahrsten Sinne des Wortes begreifen können“, so Otto Wetzig.

Die Geschäftsentwicklung des genossenschaftlich organisierten Unternehmens befinde sich auf einem guten Weg. „Unsere 100 Mitglieder haben insgesamt 149 nwerk-Geschäftsanteile in Höhe von jeweils 500 Euro erworben. Damit betreiben wir derzeit 50 kWp“, so der Vorstand. Aufträge für weitere 60 kWp Fotovoltaik seien vergeben worden. Unser Ziel ist es, bis Ende Juni weitere 70 kWp auf kommunalen Dächern in Osnabrück und Georgsmarienhütte ans Netz zu bringen. Dafür werde 50000 Euro an zusätzlichem Eigenkapital benötigt. Neue Mitglieder seien deshalb willkommen.