zuletzt aktualisiert vor

Hedwig und Georg Grofer feierten goldene Hochzeit Gute Laune als Lebensweisheit

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

50 Jahre verheiratet sind Hedwig und Georg Grofer. Foto: Georg Geers50 Jahre verheiratet sind Hedwig und Georg Grofer. Foto: Georg Geers

Druchhorn. Herzlichkeit und eine gehörige Portion Humor bestimmten die Feier des 50. Hochzeitstages von Georg und Hedwig Grofer. Nicht zuletzt die elf Kinder des Jubelpaares sowie die 25 Enkelkinder hatten sich vorgenommen, das denkwürdige Ereignis mit ihren Eltern und Großeltern ausgiebig zu feiern. Die Fahrt in Karl Speckers festlich geschmückter Kutsche zur Kirche und zum Festsaal, gezogen von vier stattlichen Friesen, war an dem Ehrentag nur eines der Highlights.

Dass sie einmal das Fest der goldenen Hochzeit im Kreis einer so großen Kinder- und Enkelschar feiern würden, hatten Hedwig und Georg Grofer sicherlich nicht gedacht, als sich ihre Wege im Jahr 1958 zu ersten Mal kreuzten. Auf dem Schützenfest in Georg Grofers Heimatort Plaggenschale war ihm Margret Hemme ins Auge gefallen. Zwischen der gebürtigen Hollenstederin, die seinerzeit bei dem ortsansässigen Unternehmen Heile in Plaggenschale beschäftigt war, und Georg Grofer entwickelte sich schnell eine innige Freundschaft. Vier Jahre später traten sie gemeinsam vor den Traualtar. Im Mai 1965 erwarb das junge Ehepaar in Druchhorn ein Heuerhaus, das sie in den folgenden Jahrzehnten zu einem stattlichen Anwesen ausbauten. Heute schmückt unter anderem ein historisches altes Backhaus, das Georg Grofer mit seinen handwerklich begabten Söhnen neu errichtete, den Garten des Anwesens. Trotz der großen Familie engagierte sich der Goldbräutigam in den Vereinen der Bauerschaft. Unter anderem war er ein Vierteljahrhundert im Vorstand des Schützenvereins tätig. Die Arbeit in Haushalt und Garten mit den vielfältigen Aufgaben einer großen Familie in Einklang zu bringen, so Hedwig Grofer, sei zwar nicht immer eine leichte Aufgabe gewesen. Ein guter Zusammenhalt untereinander und auch einmal „fünf gerade sein lassen“, nach dieser Devise könne man auch eine große Familie ganz gut meistern. Mit gemeinsamen Fahrradtouren und dem wöchentlichen Schwimmsport hält sich das Jubelpaar fit. Nicht nur, wenn ihr Ehemann sich mit seinen Kegelbrüdern der „Feuchten Kugel“ trifft, sonder auch gern einmal zwischendurch widmet sich Hedwig Grofer ihrem Hobby, der Handarbeit.

Geboren wurde Hedwig Grofer, geb. Hemme, am 12. Januar 1942, wo sie mit ihren sieben Geschwistern aufwuchs. Georg Grofer erblickte am 5. Januar 1940 in Plaggenschale das Licht der Welt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN