zuletzt aktualisiert vor

Neuer Studiengang in Osnabrück Universität Osnabrück bekommt Islam-Institut

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zum Wintersemester 2011/2012 wird das neue Islam-Institut mit ihrer Arbeit in an der Universität Osnabrück beginnen. Foto: Nigel TreblinZum Wintersemester 2011/2012 wird das neue Islam-Institut mit ihrer Arbeit in an der Universität Osnabrück beginnen. Foto: Nigel Treblin

ten Berlin/Osnabrück. Die Universität Osnabrück hat den Zuschlag für eines der ersten Institute für Islam-Studien in Deutschland bekommen. Das teilte Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) mit. Die Hochschule hat sich zusammen mit der Universität Münster unter bundesweit fünf Bewerbern durchgesetzt. Noch zum Wintersemester 2010/2011 soll das neue Islam- Institut mit der Arbeit beginnen.

Ziel ist,  wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern sowie islamische Religionslehrer und Imame (Vorbeter)  auszubilden. Die von der Bundesregierung einberufene Islam-Konferenz  hatte beschlossen, dass an deutschen Schulen bundesweit Islam-Religionsunterricht angeboten werden soll. Dafür wird jetzt an staatlichen Hochschulen   das notwendige Personal ausgebildet. Insgesamt geht es um 2000 Fachkräfte. Für fünf Jahre stellt der Bund 16 Millionen Euro  für   insgesamt vier Standorte  bereit 

Neben Osnabrück und Münster wurde die Universität Tübingen bereits ausgewählt.  Die Hochschulen Erlangen und Marburg/gießen sind abgewiesen worden. Sie können sich bis Ende Januar mit einem überarbeiteten Konzept erneut bewerben.

Pro Standort sollen bis zu vier Millionen Euro bereit gestellt werden.  Für den Doppelstandort Osnabrück/Münster wird   es nach den Worten der Ministerin einen Aufschlag geben. In der Universität Osnabrück  ist die  Entscheidung begeistert aufgenommen worden, sagte Uni-Sprecher Utz Lederbogen. Man werde sich nun zügig mit der Universität Münster zusammensetzen, um ein gemeinsames Konzept für das Projekt zu erarbeiten.

 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN