zuletzt aktualisiert vor

JBBL: Auswärtsspiel Oldenburg eine schwere Aufgabe für die Young Dragons

Von Sascha Knapek

Quakenbrück. Auch nach sieben Begegnungen sind die JBBL-Schützlinge von Trainer Ralf Rehberger noch ohne Erfolgserlebnis. Die U-16-Basketballer aus Quakenbrück treffen nun am Sonntag (11 Uhr) in Oldenburg auf die Baskets Akademie Weser-Ems und gehen beim Tabellenzweiten als krasser Außenseiter in die Partie.

Bereits das Hinspiel Ende Oktober konnten die Baskets deutlich mit 81:53 für sich entscheiden. Die Gäste dominierten damals in der Artland-Arena die Bretter (58:28 Rebounds) und hatten in dem Quartett Lucien Schmikale, Robert Drijencic, David Ratajczak und Philip Wollschläger (zusammen insgesamt 64 Punkte und 34 Rebounds) die überragenden Akteure des Nachmittags.

Wenn die „Jungdrachen“ bei der Mannschaft von Headcoach Mladen Drijencic erfolgreicher agieren wollen als im ersten Aufeinandertreffen, müssen die Quakenbrücker vor allem auf den großen Positionen deutlich beherzter zugreifen. Außerdem wird es wichtig sein, in der Offensive mehr Gefahr auszustrahlen und mit guten Würfen eine Trefferquote von mehr als 40 Prozent anzupeilen.

Im letzten Spiel des Jahres geht es bei den Young Dragons weiter darum, die richtige Mischung zu finden und als Mannschaft besser zusammenzuspielen. Die Erfolgschancen in Oldenburg bei den Baskets sehen zwar eher gering aus, aber für den Verlauf der restlichen Saison könnte eine gute Vorstellung ein ausgezeichnetes Signal sein, um die Spielzeit am Ende nicht erneut ohne Sieg zu beenden. Und darauf hoffen alle.