zuletzt aktualisiert vor

Gäste erwartet ungewöhnliches Schauprogramm Fahrsport bei Flutlicht

Von Stefanie Witte

Alfhausen. Leider gibt es immer weniger Reit- und Fahrvereine, die Turniere veranstalten. In diesem Umfeld stellt der Reit- und Fahrverein Alfhausen eine lobenswerte Ausnahme dar. Nach dem großen Fahrturnier bis zur Klasse S findet am kommenden Samstag in diesem Jahr dort schon die dritte Fahrveranstaltung statt. Darüber freuen sich 45 Fahrer, die ihre Ponys oder Pferde gern vor die Kutschen spannen, weil sie den besonderen Adrenalinstoß bei diesem Wettbewerb lieben.

Ab 19.30 Uhr werden die Starts in den verschiedenen Anspannungen freigegeben. Das somit schon fast klassische Flutlichtfahren durch zwei Kegelparcours ist ein Wettbewerb spezielle für Fahrer, die keine Angst vor dem Tempo und vor engen Kurven haben.

Ergänzend zum Pferdesport wird es, so ist es vereinbart, einen Zweikampf von Spezialisten auf Wasserskiern geben.

Der ehemalige Junioren-Weltmeister im Wasserskifahren, Steve Heinrichs aus Rieste, will in Konkurrenz mit einem noch nicht genannten mutigen Alfhausener beweisen, dass die Skier auch auf Rasen, gezogen von einem Pferd, für schnelle Zeiten geeignet sind. Auf den Ausgang dieses Vergleichs können Wetten abgegeben werden. Ansehnliche Preise stehen bereit.

In Alfhausen geht es aber auch bei den Gespannfahrern ums Geld. Unter allen Teilnehmern werden je 300, 200 und 100 Euro ausgelost, die von den Sponsoren Pohlschröder-Tresore und dem Kutschen und Reitsport Fettkenhauer bereitgestellt wurden.

Dass bei einer sportlichen Abendveranstaltung die Geselligkeit nicht zu kurz kommt, wird sich auch in diesem Jahr sicher wieder bestätigen.