zuletzt aktualisiert vor

Freiwillige befreiten den Ort vom Müll Rieste räumt auf

Von Henning Stricker

Teppichreste und altes Mobiliar wanderten in den Container. Foto: Henning StrickerTeppichreste und altes Mobiliar wanderten in den Container. Foto: Henning Stricker

Rieste. Auf eine sehr gute Resonanz stieß auch in diesem Jahr wieder die Aktion „Saubere Landschaft“ in Rieste. Rund 50 Erwachsene und Kinder, darunter auch wieder Mitglieder vieler Vereine wie Männergesangverein, Feuerwehr und Kolpingfamilie, konnte Riestes Bürgermeister Sebastian Hüdepohl am Samstagmorgen vor dem Feuerwehrhaus begrüßen.

Ausgestattet mit Abfallsäcken, schwärmten die fleißigen Müllsammler in die verschiedensten Winkel der Gemeinde Rieste aus.

Neben den üblichen Abfällen, von der Hamburgerpappe bis hin zum Flachmann, fanden die Riester auch den einen oder anderen eher merkwürdigen Gegenstand in der Natur. So hatte ein Umweltfrevler Teppichreste wirklich tief in ein Waldstück geschleppt, sodass nicht nur beim Einsammeln, sondern wohl auch schon bei der Entsorgung Schweißperlen beim Verursacher geflossen sein dürften. Die Krönung dürfte allerdings der BH gewesen sein, den eine Gruppe gefunden hatte. Aber auch mit Motoröl gefüllte Kanister, Lkw- Reifen und verschiedenes Mobiliar fand den Weg zum Müllcontainer am Feuerwehrhaus beziehungsweise zur fachgerechten Entsorgung. Zum Abschluss der rund dreistündigen Aktion lud Bürgermeister Hüdepohl alle Beteiligten zu Bratwurst und Kaltgetränken ein. „Dass in diesem Jahr so viel Müll anfällt, damit hatte ich nicht gerechnet“, so Hüdepohl, der feststellen musste, dass die Mulde in diesem Jahr wohl etwas zu klein geraten war.