"House of Cards 6"-Trailer Nach Spacey-Aus: Netflix tötet Frank Underwood

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Er stirbt: Kevin Spaceys Präsident Underwood wird in der sechsten Staffel von "House Of Cards" begraben. Foto: David Giesbrecht / NetflixEr stirbt: Kevin Spaceys Präsident Underwood wird in der sechsten Staffel von "House Of Cards" begraben. Foto: David Giesbrecht / Netflix

Berlin. "House of Cards" endet nach dem Spacey-Skandal ohne den Star. Ein Trailer gibt jetzt preis: Frank Underwood stirbt.

Frank Underwood ist Geschichte. Nachdem mehrere Männer Kevin Spacey sexueller Übergriffe beschuldigt hatten, beendete der Streamingdienst Netflix vor einem Jahr die Zusammenarbeit mit dem Star. Klar war damit, dass Spaceys Figur des korrupten US-Präsidenten Underwood aus der sechsten und finalen Staffel von "House of Cards" schreiben würde. Ein Trailer zeigt nun: Die Serie beerdigt die Figur im Wortsinn. (Verjährung: Kein Prozess um Spacey)




Was verrät der Trailer zur "House of Cards", Staffel 6?

"Eins möchte ich dir sagen, Francis: Wenn sie mich unter die Erde bringen, wird es nicht in meinem Hinterhof sein", sagt Claire Underwood (Robin Wright) im Netflix-Clip. "Und wenn sie mir die letzte Ehre erweisen, müssen sie sich anstellen." Danach schwenkt die Kamera von der Witwe auf den schmucklosen Grabstein Frank Underwoods. Er wurde im Alter von 57 Jahren bestattet, direkt neben seinem Vater Calvin T. Underwood – eine postume Demütigung: Underwood verachtete seinen Vater; in der dritten Staffel sieht man ihn sogar auf das Grab pinkeln, neben dem er nun selbst bestattet wurde. (Millionenverlust: So viel kostet Netflix der Abschied von Kevin Spacey)

Wie stirbt Frank Underwood?

Wie der einstige US-Präsident zu Tode gekommen ist, gibt der Trailer noch nicht preis. Die schlichte Grabstelle im trockenen Gras und Claires Worte legen allerdings nahe, dass kein ehrenvolles Staatsbegräbnis stattgefunden hat. Underwoods Tod könnten also Enthüllungen über seine Verbrechen vorausgegangen sein – was von einem Rachemord über ein Attentat bis hin zu Herzschlag oder Suizid noch alles offen lässt. 

Wann ist die sechste "House of Cards"-Staffel in Deutschland zu sehen?

"The Final Season - November 2" – das Startdatum, mit dem der Trailer die letzten acht Episoden ankündigt, gilt hierzulande wohl nur für Sky-Kunden. Netflix hatte dem Pay-TV-Anbieter die Rechte an der Serie verkauft, bevor der Streamingdienst in Deutschland selbst den Betrieb aufgenommen hat. Deutsche Netflix-Nutzer mussten nach der Sky-Premiere bislang mehrere Monate warten, bis auch sie die neuen "House of Cards"-Folgen sehen konnten. (Warum wir Netflix gucken: der geheime Algorithmus)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN