Freibad-Renovierung steht an Mehr als 300 Mitglieder im Förderverein Bippen

Von Liesel Hoevermann

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Blumen gab es für Maria Kirk, Heinz Flehr und Margitta Tolsdorf vom Vorstand, zu dem Heide Michelmann, Anja Schmidt, Beate Goy und Kirsten Höfer gehören (von links). Foto: Liesel HoevermannBlumen gab es für Maria Kirk, Heinz Flehr und Margitta Tolsdorf vom Vorstand, zu dem Heide Michelmann, Anja Schmidt, Beate Goy und Kirsten Höfer gehören (von links). Foto: Liesel Hoevermann

Bippen. Zu ihrer Jahreshauptversammlung hatten sich die Mitglieder des Fördervereins Freibad Bippen im Maiburger Hof getroffen. Die Renovierung des beliebten Bades war dabei ebenso Thema wie die anstehenden Termine in der kommenden Saison.

Samtgemeindebürgermeister Benno Trütken unterstrich die Absicht der Verwaltung, die notwendige Renovierung des Freibades voranzutreiben. In diesem Frühjahr soll demnach ein Experte ein Beton- und Bodengutachten für das Becken erstellen, auf dessen Basis dann die notwendige Summe für die anstehenden Arbeiten berechnet werden kann. Anschließend gelte es, entsprechende Fördermittel aufzutreiben, etwa Zile-Mittel aus dem Dorferneuerungsprogramm, dies könnten bis zu einer halben Million Euro sein, so Trütken. Bippens Bürgermeister Helmut Tolsdorf betonte, dass es eine politische Einigkeit in der Samtgemeinde zum Erhalt des Freibades gebe, die Sanierung müsse allerdings schrittweise nach finanziellen Möglichkeiten erfolgen. Zudem habe auch die lang ersehnte Mitfinanzierung der neuen Turnhalle in Bippen große Priorität im Samtgemeindehaushalt.

Posten des Kassenwarts ist vakant

Die Vorsitzende Anja Schmidt berichtete über die verschiedenen Aktivitäten des vergangenen Jahres, zu denen in der Freibadsaison das 24-Stunden-Schwimmen als Jahreshöhepunkt gehörte, aber auch Moonlight-Schwimmen und Badewannenrennen. Kohlgang, Arbeitseinsätze im Frühling sowie der Stand auf dem Weihnachtsmarkt sind weitere Aktivitäten, an denen die Helfer und Unterstützer sich ehrenamtlich einbringen. Bei den anschließenden Wahlen wurde Anja Schmidt als erste Vorsitzende bestätigt, ebenso Beate Goy als zweite Schriftführerin. Sabine Heiduk wurde in Abwesenheit als Beisitzerin gewählt. Nach sechs Jahren legt Heinz Flehr sein Amt als Kassenwart nieder. Der Posten konnte noch nicht wieder besetzt werden. Zuvor berichtete Flehr über eine ausgeglichene Kasse. Erstmals hat die auf 305 gestiegene Mitgliederzahl die 300er-Grenze geknackt. Eine neu gekaufte fünf Meter große Riesen-Gummi-Ente wird zudem als weiteres Schwimmtier das Freibadvergnügen im Sommer bereichern.

Nachfolgerin für Margitta Tolsdorf gesucht

Vakant ist aktuell auch noch die Neubesetzung der kombinierten Kiosk-und Kassenstelle. Um die Nachfolge von Margitta Tolsdorf bemühen sich Bippen und die Samtgemeinde gleichermaßen. Interessierte können sich bei den Bürgermeistern oder den Verwaltungen melden. Am Samstag, 17. März, findet der erste diesjährige Arbeitseinsatz im Freibad statt, an dem sich Freiwillige mit Schaufel und Laubbesen beteiligen können. Für gute Verpflegung ist gesorgt. Erstmalig findet am 29. April eine Modenschau im Freibad statt mit Beteiligung des Modehauses Kamlage und dem Schuhgeschäft Rocho sowie mit einigen Überraschungen. Das 24-Stunden-Schwimmen ist am 14. und 15. Juli, zuvor gibt es einen kostenfreien Badetag am 28. Juni. Das Moonlight-Schwimmen folgt am 31. August und das Weihnachtscafé als letzter Jahrestermin im Freibad findet am 20. Dezember statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN