Neuer Vorsitzender der Züchter Wachablösung beim RGZV Dissen: Franke folgt Wilken

Von Achim Köpp


Dissen. Hubert Franke hat Rudolf Wilken (72), seit 25 Jahren erster Mann des Rassegeflügelzuchtvereins 1905 Dissen (RZGV), als Vorsitzenden abgelöst.

Nationale Meisterehren, Vorstandsverjüngung und ein neuer Ehrenvorsitzender: Nach dem durch die Vogelgrippe erzwungenen Stillstand im Jahr 2016 hat der RGZV in den vergangenen zwölf Monaten ein deutliches Lebenszeichen von sich gegeben. So stand die Jahreshauptversammlung ganz im Zeichen der Neuorientierung.

Dissener Junge

Der 48-jährige Hubert Franke wohnt zwar heute in Bad Laer, gilt den Züchtern aber als echter „Dissener Junge“. Einstimmig wurde von der Versammlung zum neuen Vorsitzenden gewählt. Franke gehört auch seit 1977 dem Verein an, war langjährig Vereinskassierer, ist aktuell daneben Schriftführer im Landesverband Weser-Ems und widmet sich - wie schon der Vater und heute auch der Sohn - der Zucht von Arabischen Trommeltauben.

Mit einer emotional gehaltenen Laudatio begleitete Ehrenvorstand Fritz Lindert den Weg von Rudi Wilken in den Ehrenvorsitz. „Wir beide“, erinnerte er, „gehören dem 113-jährigen Verein seit 1956 an und sind als zehnjährige Jungzüchter sowie dann im Seniorenbereich bis zum heutigen Tag einen langen Weg gegangen“. Rudi habe das Züchterhandwerk von seinem Großvater erlernt, dieses bis zum heutigen Tag aktiv gelebt und dabei sich mit Zwerg-Wyandotten und anderen Rassen in Züchterkreisen einen Namen gemacht.

Zukunftsorientiert

„Im Verein“, fuhr Lindert fort, „wurden Dir bald Vorstandsämter anvertraut, vor 25 Jahren als Krönung das Amt des 1. Vorsitzenden übertragen, und Du hast den Verein mit Weitblick und einer kompetenten Vorstandsmannschaft zukunftsorientiert aufgestellt.“ Auch im Landesverband Weser-Ems habe man seine Erfahrungen und Fähigkeiten auf dem Gebiet der Rassegeflügelzucht erkannt und ihn im Jahr 2003 zum Vorsitzenden der Preisrichtervereinigung erwählt. Mehr aus Dissen im Netz

Mit seiner Fachkompetenz, ergänzte Lindert, wirke Rudi auch in den Sondervereinen richtungsweisend mit und verwies ebenso auf die vielen Ehrungen und Auszeichnungen, die dem neuen Ehrenvorsitzenden in dessen Karriere zuvor angetragen wurden. Lindert: „Neben den normalen Auszeichnungen nenne ich nur die Ernennung zum Meister des Landesverbandes im Jahr 2003, zum Bundesehrenmeister 2007, zum Meister der Deutschen Zwerghuhnzucht und möchte Dich damit nun mit dem Titel des Ehrenvorsitzenden im RGZV Dissen in das richtige Licht rücken, Rudi. Dein Name ist und bleibt mit dem RGZV Dissen eng verbunden.“

Wahlen

Der Vorstand nach den Wahlen im Überblick: Ehrenvorsitzender Rudi Wilken, 1. Vorsitzender Hubert Franke, 2. Vorsitzender Gregor Bextermöller, Schriftführer Eike Kramer, Kassierer Marc de Groot, 1. Beisitzer und Obmann der Vogelgruppe Heinz-Günter Stolle, 2. Beisitzer Christopher Storck, 1. Jugendwart Marc de Groot, 2. Jugendwart Dominik Franke.

Die Liste der besonderen RGZV-Erfolge des Jahres 2017: Als Deutscher Meister und Dritter beim Großen Preis der Zwerghuhnzucht kehrte Marc de Groot mit seiner Rasse Zwerg-Walsumer orangefarbig aus Hannover zurück. Dort holte Volker Hornberg mit Zwerg-Wyandotten schwarzcolumbia die Punktzahl von 97. Harald Böggemeyer wurde dort Deutscher Meister mit Zwerg-Hamburger weiß wie auch sein Sohn Sascha mit Rheinländer schwarz. Bei den Titelkämpfen des Verbandes Deutscher Taubenzüchter in Leipzig wurde Dominik Franke mit Figura Mövchen blau Deutscher Meister, Gregor Bextermöllers Amsterdamer Bärtchentümmler bewertete die Jury mit 97 Punkten.