Jan-Rickmer Feindt übernimmt Vorsitz Junge Union Melle mit neuem Vorstand

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der neue Vorstand mit (von links) Nele Heckel, Gerke Feindt, Florian Schürmann (hinten), Simon Kaehlert, Jan-Rickmer Feindt und Sebastian Strothmann. Es fehlt Antonia Aulbert. Foto: Junge Union MelleDer neue Vorstand mit (von links) Nele Heckel, Gerke Feindt, Florian Schürmann (hinten), Simon Kaehlert, Jan-Rickmer Feindt und Sebastian Strothmann. Es fehlt Antonia Aulbert. Foto: Junge Union Melle

pm Melle. Bei der Mitgliederversammlung der Jungen Union Melle stand nicht nur der Rückblick auf die Erfolge der vergangenen Jahre unter dem Vorsitzenden Niklas Schulke im Fokus, sondern auch die Wahl des neuen Vorstandes und die Vorstellung der Zielsetzung für das kommende Jahr.

„In den letzten drei Jahren haben wir gemeinsam viel geschafft, wie beispielsweise die Einrichtung des Jugendparlaments, des Bürger-Wlan-Netzwerkes und die Organisation eines Public Viewings zur Europameisterschaft,“ blickte der bisherige Vorsitzende Niklas Schulke auf die Arbeit der letzten Jahre zurück. Aus zeitlichen Gründen stellte sich dieser nicht erneut zur Wahl.

Planung für Projekte

Zum neuen Vorsitzenden wählten die Mitglieder Jan-Rickmer Feindt, der sich bereits viele Jahre für die Jugend in Melle engagiert. „Mit Freude blicke ich auf die kommende Zeit und eine tolle Zusammenarbeit an den Projekten, die wir in Planung haben“, sagte er nach seiner Wahl.

Im Zuge der durchgeführten Wahl wurde ein Großteil des ehemaligen Vorstandes, wenn auch in neuer Konstellation, bestätigt. So übernimmt Nele Heckel die Funktion der stellvertretenden Vorsitzenden, Simon Kaehlert die Position des Schatzmeisters und Florian Schürmann, sowie Antonia Aulbert bekleiden nun die Ämter der Beisitzer. Neu im Vorstand sind Sebastian Strothmann, ebenfalls als Beisitzer und Gerke Feindt im Amt der Pressereferentin.

„Im kommenden Jahr konzentriert sich die Junge Union Melle auf Themen wie beispielsweise das „alte Stahlwerk“, die Ausweitung des Bürger-Wlan-Netzwerkes, die Ausbildungssituation in Melle, sowie Großveranstaltungen für Jugendliche und die Einführung einer Meller Ehrenamtskarte“, machte der neue Vorstand mit Hinblick auf zukünftige Projekte deutlich.

Während der Sitzung referierten die geladenen Gäste Judith Hörning, Kreisvorsitzende der JU, sowie Malte Stakowski, über die aktuellen Geschehnisse auf überregionaler politischer Ebene.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN