Auch Altkleider, CDs und Bauschutt werden angenommen Awigo-Grünplätze ab März wieder länger geöffnet

Ab März sind die rund 30 Grünplätze der AWIGO wieder 18 Stunden die Woche geöffnet. Foto: A.W. SobottAb März sind die rund 30 Grünplätze der AWIGO wieder 18 Stunden die Woche geöffnet. Foto: A.W. Sobott

Georgsmarienhütte. Ab März läuten die Grünplätze der Awigo die Gartensaison 2018 ein und öffnen wieder viermal die Woche ihre Tore.

An den rund 30 Standorten im Landkreis Osnabrück können montags, mittwochs oder freitags zwischen 14 und 18 Uhr sowie an Samstagen in der Zeit von 9 bis 15 Uhr diverse Abfälle abgegeben werden.

Die Awigo-Mitarbeiter nehmen kompostierbare Grünabfälle aus Garten-, Park- und Grünanlagen an. Dazu zählen unter anderem Gras-, Hecken- und Baumrückschnitt, Buschwerk, Laub, Stammholz oder Baumstubben. Nicht zum Grünabfall gehören dagegen laut Awigo Fallobst, Kleintierstreu, Kunststoffe, Steine, Glas, Keramik, Dachpappe, behandeltes Holz, Straßenkehricht und mit Erde durchsetztes Laub.

Daneben lassen sich auch Altkleider, Altmetalle, Bauschutt (in Kleinmengen), CDs, Elektro-Kleingeräte, Haushaltsbatterien oder Korken auf den Grünplätzen entsorgen.

Für Hobbygärtner und Gartenfans liegen außerdem Awigo-Humus und -Mulch zum Kauf bereit. Auch die 40-Liter-Säcke der Pflanzerde sind wieder erhältlich. Weitere Informationen gibt das Awigo-Service Center unter der Telefonnummer 05401/365555. Eine Liste mit den Grünabfallsammelplätzen gibt es unter www.awigo.de.