Theater Lampenfieber begeistert Gelungene Premiere von „König Willi der Erste“ in Haren

Von Gerd Mecklenborg

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haren. Wieder einmal hat es die engagierte Harener Theatergruppe Lampenfieber um den Regisseur Martin Gliebe geschafft ihr Publikum mit einem rasanten plattdeutschen Theaterstück in den Bann zu ziehen. Im Saal Hagen fand am Freitagabend vor ausverkauftem Haus die Premiere des Lustspiels „König Willi der Erste“ statt.

Als das Licht im Saal gedämpft und die Bühne angestrahlt wurde, war lautes Traktorengeknatter und Hühnergegacker aus dem Lautsprecher zu hören. Und den Zuschauern wurde eine originale emsländische Bauernstube als Bühnenbild präsentiert. Was dann folgte, war ein rasantes Feuerwerk aus plattdeutschem Wortwitz mit viel Harener Lokalkolorit sowie rasante Szenenwechsel und Dauergelächter aus dem Auditorium, das immer wieder mit in die Handlung eingebunden wurde. Da am nächsten Wochenende am Freitag- und am Samstagabend noch zwei Aufführungen der ersten Staffel des Bühnenstücks (für die noch einige Restkarten erhältlich sind) im Saal Hagen gespielt werden, wird hier nur ein kurzer Überblick der Handlung gewährt. Gespielt wird in zwei Besetzungen.

Talent für Glamour

Bauer Willi (Peter Borker/ Heinz Tieben) wird vom Schützenvorstand seines Vereins zum Schützenkönig auserkoren. Seine Familie ist außer Rand und Band. Die Tochter Karin (Heike Leugers/ Andrea Frikke) sieht endlich eine Gelegenheit, ihr Talent für „Schönheit und Glamour“ zu zeigen, allerdings zeigt sich Willis Frau Marie (Luise Schulte-Jerchel/ Marita Jänen) ganz und gar nicht erfreut, gibt es doch im Vorfeld noch viel zu erledigen.

Und dann kommt ja auch noch Maries Schwester Molli (Cornelia Nakaten/ Petra Tieben) zu Besuch. Willis Freund, Nachbar Theo (Jens Neehoff/ Michael Tieben), muss „Schützenhilfe“ in jeder Form leisten. Das Chaos ist vorprogrammiert und wird den Zuschauern auf gleich zwei Bühnen im Saal dargeboten.

Nach der gelungenen Premiere gab es stehende Ovationen für die ambitionierte Laien-Theatergruppe aus Haren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN