Lottes touristisches Kleinod Verjüngter Vorstand aktiv für Wersens Mühle Bohle

Meine Nachrichten

Um das Thema Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Lenken die Mühlengeschicke weiter: Dr. Michael Böhme (von links), Christian Thies, Bianca Kunze und Werner Schwentker. Dank gab es für die Mitgründer Dieter Colombet und Wilhelm Melcher. Foto: Ursula HoltgreweLenken die Mühlengeschicke weiter: Dr. Michael Böhme (von links), Christian Thies, Bianca Kunze und Werner Schwentker. Dank gab es für die Mitgründer Dieter Colombet und Wilhelm Melcher. Foto: Ursula Holtgrewe

Lotte. Mit verjüngtem Vorstand beginnt der Wersener Verein Mühle Bohle ein Jahr, in dem der Mühlengrund ein zweites Mal zum Treffpunkt von Klassikfreunden werden soll.

Nach dem vielfach gelobten Picknickkonzert im vergangenen Jahr mit „Opus Arte“, sieht es so aus, als stünde im lauschigen Ambiente der historischen Mühle ein vergleichbarer Genuss bevor. Dafür wird sich die neu gewählte Schriftführerin Bianca Kunze engagieren. Geplanter Termin: Samstag, 18. August. „Es gibt Angebote von einer Sopranistin und einem Bariton“, verriet Bianca Kunze ohne Namen zu Nennen. Die Interpreten seien bereits auf großen Bühnen aufgetreten, wie der Dresdener Staatsoper.

Zweites Picknickkonzert geplant

Instrumental begleitet sie das Meininger Salonorchester. „Demnächst gibt es einen Ortstermin an der Mühle“, erklärte die Kunstfreundin. Allerdings komme der Auftritt nur dann zustande, wenn im Vorfeld ausreichend Tickets verkauft würden, betonte sie. Weitere Informationen werde es auch über die Presse geben.

Der Mühlenvereinsvorsitzende Werner Schwentker und die Versammlung freute sich sichtlich über die Möglichkeit eines zweiten Picknickkonzerts an der Mühle.

Die Kassenlage hatte sich von einem Minus in ein ordentliches Plus entwickelt, sodass die Entlastung von Kassenführer und Vorstand reine Formsache waren. Bürgermeister Rainer Lammers fungierte als Wahlleiter. Bestätigen ließen sich der erste Vorsitzende Schwentker und der zweite Christian Thies. Die aktiven Mitgründer, Schriftführer Dieter Colombet und Kassierer Wilhelm Melcher, traten aus Altersgründen nicht für zwei weitere Jahre an. Ihnen dankte Werner Schwentker für erfolgreiche sechs Jahre Vorstandsarbeit.

Verjüngung im Vorstand

Mit Dr. Michael Böhme und Bianca Kunze verjüngte sich der Vorstand des Mühlenvereins. „Ich möchte, dass der Verein auch nach mir weiterlebt. Das geht nur, wenn wir wie jetzt jüngere Aktive finden, die bereit sind, sich zu engagieren“, betonte Schwentker.

Als Beisitzer für besondere Aufgaben ließen sich teils in Abwesenheit wählen: Margarete Lersch (im Rathaus auch zuständig für Denkmalschutz), Wolfgang Hopp (Mühlenwart), Wilhelm Schröder (außerschulischer Lernort), Dieter Zehm (Naturschutz), Renate Schwentker (Veranstaltungen) und Wilfried Schulte (Zusammenarbeit der Vereine). Für den Beisitzerposten eines Vertreters des Heimatvereins Wersen gab es keine Kandidatur.

Viel erreicht an der und für die Mühle Bohle

Bei seinem Rückblick beschrieb Schwentker Erreichtes in den ideellen Vereinszwecken Denkmal- und Naturschutz sowie Lernort Mühle Bohle. Er lobte die Findigkeit und das handwerkliche Geschick von Wolfgang Hopp bei zahlreichen Einsätzen des Mühlenteams für das Denkmal. Zu tun gebe es immer etwas.

„Mit der Fischaufgangsanlage am Düte-Ufer haben wir einen weiteren interessanten Punkt an der Mühle“, berichtete er. Die erhoffte ehrenamtliche Unterstützung für Wilhelm Schröder beim außerschulischen Lernort habe es mit Manfred Schoppmeyer gegeben. Ein Ziel ist es, mehr Grundschüler der Gemeinde Lotte mit dem Müllerhandwerk und der Mühle Bohle vertraut zu machen. „Wir danken der Bohnenkampstiftung für die Mittel, damit wir den Lernort ans Laufen bekommen haben“, hob der Vorsitzende heraus.

Das Wasserrad dreht sich am 1. und 21. Mai

Auf breites Interesse auch im Umland sind die Mühlenführungen gestoßen. „Wir haben hier zirka 250 Personen zu Besuch gehabt. Das zeigt, die Mühle ist zu einem touristischen Kleinod geworden“, freute sich Schwentker.

Wer das Wasserrad in Aktion erleben möchte, sollte sich den Stautag am 1. Mai und den Mühlentag am Pfingstmontag, 21. Mai, notieren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN