zuletzt aktualisiert vor

Gute Zusammenarbeit Ehrungen bei der Langener Wehr

Von Felix Reis

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Zusammen mit den Gästen</em> freuen sich die Geehrten und Beförderten über ihre Auszeichnungen. Foto: Felix ReisZusammen mit den Gästen freuen sich die Geehrten und Beförderten über ihre Auszeichnungen. Foto: Felix Reis

Langen. Beförderungen und Ehrungen haben auf der Tagesordnung der Jahresdienstversammlung der Ortsfeuerwehr Langen gestanden. Die Gäste sind sich in ihren Grußworten einig gewesen, dass die Wehrmänner für die Sicherheit der Bürger unersetzbar sind.

„Wir mussten zu zwei Brandeinsätzen, zwölf Hilfeleistungen, drei Brandsicherheitswachen und fünf Einsatzübungen ausrücken“, so Ortsbrandmeister Stefan Kämpker. In der Einsatzabteilung sind 33 Feuerwehrleute aktiv. Zehn Lehrgänge zur Fort- und Weiterbildung wurden besucht. An der Brandschutzerziehung nahmen Kinder der Grundschule und des Kindergartens teil. Für die blinden Mitbürger sammelte man 2710 Euro.

Als Feuerwehrmannanwärter wurden Bernd Lügermann und Fabian Uphaus aufgenommen. Feuerwehrmann des Jahres mit der höchsten Dienstbeteiligung wurde Torsten Schneke.

Gemeindebrandmeister Andreas Wentker informierte über die Arbeit der sechs Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde im letzten Jahr. Danach beförderte er Torsten Schneke zum Hauptfeuerwehrmann, Albert Heitker zum Ersten Hauptfeurwehrmann und Thomas Manemann zum Löschmeister.

Abschnittsleiter Alfons Acker zeichnete langjährige Feuerwehrmänner mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 50-jährige Mitgliedschaft aus. Er überreichte Josef Buerke, Leo Burrichter und Karl Lager Urkunde und Abzeichen. Die Ehrung der verhinderten Heinrich Giese und Josef Tegeder wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

„Hier in Langen wird viel ehrenamtliche Arbeit geleistet, man kann sich immer auf euch verlassen“, sagte Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn. Er lobte die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren auf Samtgemeindeebene. Auch Bürgermeister Franz Uhlenberg betonte die Wichtigkeit der Langener Feuerwehr. Besonders bedankte er sich für die weitestgehend in Eigenleistung erfolgte Renovierung des Feuerwehrhauses.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN