zuletzt aktualisiert vor

Neue Dokumentation von Willi Wigbers Volkstheater auf dem Hümmling

Von Thekla Brinker

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Autor der Broschüre ist Willi Wigbers. Foto: Thekla BrinkerAutor der Broschüre ist Willi Wigbers. Foto: Thekla Brinker

Spahnharrenstätte. Kaum jemand auf dem Hümmling erinnert sich noch daran, dass in den Jahren 1930 und 1931 Volksspiele von den damaligen selbstständigen Orten Spahn und Harrenstätte aufgeführt worden sind. Um dies nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, hat der Heimatverein Spahnharrenstätte eine Broschüre herausgegeben unter dem Titel „Hümmlinger Volksspiele Spahn-Harrenstätte 1929 bis 1931“.

Es handelt sich um eine Dokumentation aufgrund von Zeitungsberichten und Fotos. Der Verfasser ist Willi Wigbers. Der Broschüre ist zu entnehmen, dass dort, wo heute der Kindergarten steht, sich vor 80 Jahren eine große Freilichtbühne für fast 200 Darsteller aus den Gemeinden Spahn und Harrenstätte befunden hat. Der Harrenstätter Lehrer Josef Hugenberg gründete und leitete ab 1929 die „Hümmlinger Volksspiele Spahn Harrenstätte“. Aus seiner Feder stammen beide aufgeführten Stücke: „Die Torfgräber“ sahen von Juni bis August 1930 rund 10000 Besucher, die nicht nur vom Hümmling kamen, sondern auch aus dem Cloppenburger Raum, der Region Oldenburg und dem Osnabrücker Land.

Auch die zweite Aufführung „Jan Karl“ im Jahr 1931 war ein Erfolg. Dazu heißt es in der Ems-Zeitung vom 15. Juni 1931: „Das Stück ist reich an dramatischen Höhepunkten, die allerdings in bäuerlicher Herbheit aller Weichlichkeit entbehren, kurz und knorrig die Szenen, Bilder wie Holzschnitte in leuchtende Farben getaucht. Will man das vorjährige Torfgräberspiel zum Vergleich heran ziehen, wird man finden, dass die Spieler mit dem Spiel gewachsen sind; das Können und Wollen ist reifer.“ Weiter heißt es: „Nirgendwo eine Lücke; groß und klein ist von origineller Wirklichkeit, die auch den letzten Zuschauer zum Lachen oder Weinen bringt.“ Hingewiesen wird in der Broschüre darauf, dass die Hümmlinger Volksspiele als Vorläufer der Freilichtaufführungen in Ahmsen und Meppen anzusehen sind.

Die Dokumentation kann zum Preis von 5 Euro in den Spahnharrenstätter Geschäften und in der örtlichen Bank erworben werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN