zuletzt aktualisiert vor

Spagat zwischen Walzer und Rock

Egal, ob Polka und Walzer, ob Swing, ob Rock - die Blaskapelle Bissendorf-Holte versteht sich auf jeden Musikstil und bewies dies wieder einmal bei ihrem Konzertabend in der Aula der Haupt- und Realschule Bissendorf.

"Musik im Blut" - das ist das Motto der Blaskapelle Bissendorf-Holte, und mit dem gleichnamigen Marsch startet die Blaskapelle traditionell ihr Programm. Ebenso ist es Tradition, dass Musiker befreundeter Orchester beim Konzertabend zu Gast sind - aus der Gemeinde Bissendorf, aber auch aus dem Rheinland, wie die Delegationen des Musikvereins Elten und der Kreisfeuerwehrkapelle Viersen. Sie alle wurden vom Vorsitzenden Frank Knäuper und von Bürgermeister Guido Halfter herzlich begrüßt, bevor die Blaskapelle unter der Leitung von Otto Frosinn mit der Polka "Lasst euch grüßen" so richtig durchstartete.

Ein erster Höhepunkt: das Medley "Frank Sinatra in Concert", in dem Rolf Holtgreve als "The Voice" brillierte. Dann der Donauwalzer, der bei den Bissendorfern und Holtern auch gut ohne Geigen auskommt, gefolgt von John Miles' Rock-Hymne "Music". "Ein gelungener Spagat zwischen Walzer und Rock", wie es Moderator Manfred Strakter formulierte.

Nächster Höhepunkt war die Kinderkapelle, 15 Kinder zwischen neun und 14 Jahren, die mit Holz-, Blech-, Schlag- und Saiteninstrumenten und vor allem dem "Lager-Boogie" für Furore sorgten. Und noch mehr Gäste standen auf dem Programm. Als "Sonor Teutonicus" zogen sechs Barden mit ihren historischen Musikinstrumenten und Kostümen in die Aula ein. "Highland Cathedral" hieß das Stück, bei dem sich zunächst zaghaft, dann aber immer stärker die Musik der Blaskapelle zu den Klängen von Dudelsäcken und Trommeln mischte, bis schließlich ein grandioses Ganzes erklang. Ganz schön laut, aber auch ganz schön gut, befanden die 500 begeisterten Gäste im Saal mit ihrem dreifachen "Das war spitze!".

Nach Spielmannskunst und mittelalterlichen Tänzen der Barden aus Georgsmarienhütte übernahm wieder Bissendorf-Holte das musikalische Regiment. Polka, Pop, Dixie, Rock 'n' Roll und Country standen auf dem weiteren Programm eines abwechslungsreichen Abends, mit dem sich die Blaskapelle Bissendorf-Holte auch im nunmehr 55. Jahr ihres Bestehens als "ein kultureller Träger der Gemeinde" zeigte, wie es Bürgermeister Halfter formulierte.