zuletzt aktualisiert vor

Neue Geschäftsleute in Mellet Firmengründer: Schlaflose Nächte gehören dazu

Oldendorf. Neun Selbstständige haben die traditionelle Einladung der Stadt zu einem gemütlichen Kennenlern-Abendessen angenommen und ihr Unternehmen vorgestellt. Gleichzeitig knüpften sie Kontakte zum Stadtmarketing, zur Wirtschaftsförderung und zum Meller Kreisblatt.

Insgesamt waren es 22 Selbstständige, die entweder ein Jahr überstanden haben, umgezogen sind, ihr Geschäft erweitert oder es, wie die Friseurmeisterin Nicole Teulings aus Riemsloh, vom Vater übernommen haben. Ein bunter Kreis aus ganz unterschiedlichen Branchen tauschte im Hotel-Restaurant „Hubertus“ in Westerhausen Informationen aus und betrieb ganz nebenbei auch Kundenakquise.

Vom Atelier für Hundemoden bis zur Dienstleistung für Web-Site-Optimierung war alles dabei.

In regen Diskussionen wurde schnell klar, dass alle ein Ziel verfolgten: mit der Geschäftsidee erfolgreich die nächsten Jahre überleben. „Wir feiern heute zugleich das zehnjährige Jubiläum dieser bewährten Tradition, mit der wir die Gewerbetreibenden willkommen heißen“, begrüßte Hartwig Grobe, Leiter der Wirtschaftsförderung, die Gäste. „Ich bewundere Ihren Mut und weiß, dass Sie viele schlaflose Nächte erlebten. Die Gründer sind in unserer Stadt ebenso wichtig wie die etablierten großen Unternehmen.“

Erstmals kam die Mehrzahl aus den Stadtteilen, und es gab etliche Zweier-Teams unter den Gründern. „Das JUNIkrönchen ist keine Monatsbezeichnung, sondern eine Zusammensetzung aus unseren Vornamen“, erklärten Jutta Linnemann und Nicole Klassen. In Gesmold verkaufen sie trendige Kinderkleidung aus zweiter Hand. „Im Laden ist ein Kommen und Gehen. Die Nachfrage nach kostengünstigen, schicken Sachen ist so groß, dass wir eine Aushilfe suchen. Die Kunden kommen von überall her.“

Henning Heitmann und Tomasz Rybarczyk zogen mit ihrem Unternehmen „heitmannDESIGN 3D“ von Spenge nach Riemsloh. In den vergangenen vier Jahren bauten sie einen soliden Kundenstamm auf. „Unsere 3-D-Visualisierungen für die Möbelindustrie sind von Fotografien kaum zu unterscheiden“, erklärte das inzwischen gut eingespielte Team.

Pep und Information

„Die Kunden in Seminaren informieren und den regionalen Faktor ausspielen“, lautet das Ziel der voonecs GmbH. Mediengestalter Michael Gerker und Verlagskaufmann Marc Boberg optimieren die Internet-Auftritte von Unternehmen ebenso wie die Präsenz bei Suchmaschinen wie Google. Ihr Kundenkreis reicht vom Fitness-Studio bis zum finnischen Hersteller von Bagger-Schaufeln.

„Ich brauche jemanden, der Pep in den Laden bringt. Das kann nur eine Frau sein“, überlegte Robert Jentschke bei der personellen Aufstockung seines Einzelhandelsgeschäfts für Freizeit- und Berufsbekleidung in der Plettenberger Straße. In Neuenkirchen näht und verkauft Ilona Günzel-Kettler im Atelier Brúno modische Accessoires für Hunde.


Seit über 20 Jahren im Geschäft ist Nicole Teulings, die von ihrem Vater neben den zwei Friseur-Salons in Riemsloh und Bad Rothenfelde auch zahlreiche Positionen wie die des Obermeisters der Friseurinnung übernahm. Mit acht Mitarbeitern feiert sie demnächst das 40-jährige Bestehen.