zuletzt aktualisiert vor

Keine Angst vor großen Tieren

Von

Nach anfänglicher Skepsis traute sich schließlich auch Zeitungsente Paula Print gemeinsam mit den Ferienkindern auf „Limerick“. Foto: Egmont SeilerNach anfänglicher Skepsis traute sich schließlich auch Zeitungsente Paula Print gemeinsam mit den Ferienkindern auf „Limerick“. Foto: Egmont Seiler

Eigentlich hat Zeitungsente Paula Print ja etwas Angst vor größeren Tieren. Doch die beiden Pferde „Limerick“ und „Gigolo“ auf dem Hof Schierke waren so brav, dass sich Paula am Ende sogar traute, gemeinsam mit den Hasberger Ferienkindern eine kleine Runde auf dem Hof zu drehen.

Ponyreiten und Voltigieren durften die zwei Jungs und fünf Mädchen, die gestern Mittag zum Ferienspaß auf den Reiterhof gekommen waren. Manche von ihnen sind richtige Stammgäste bei Schierkes: Michelle Wosylus und Tim Schellenberg sind fast täglich im Stall anzutreffen. „In den Ferien von morgens in der Frühe bis abends halb acht“, erklärt Michelle, während sie Gigolos Mähne kämmt. Denn ehe die Kinder auf dem Schimmel reiten dürfen, muss dieser hergerichtet werden. Und so striegeln und kämmen die Ferienkinder die Pferde und säubern mit einem Kratzer die Hufe.

Dann wird es ernst: Voltigieren, also Turnen auf dem Pferd, ist angesagt. Anja Schierke erklärt den Kindern, wie denn eine „Mühle“ oder ein „Flieger“ geht. Bei einer Mühle dreht man sich auf dem Pferderücken einmal herum, beim Flieger strecken die kleinen Reiter ihre Arme nach außen. Gestreckten Flügels wollte Paula dann aber doch nicht reiten. In den Armen der Ferienkinder fühlte sie sich deutlich sicherer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN