zuletzt aktualisiert vor

Akteneinsicht vertagt Mordfall Obst (Halle): Waffen und Jagdscheine von Vater und Sohn einkassiert

Gabriele Obst wurde am 16. April in Halle entführt. Zehn Tage später fand man ihre Leiche im Wald. Foto: Anke SchneiderGabriele Obst wurde am 16. April in Halle entführt. Zehn Tage später fand man ihre Leiche im Wald. Foto: Anke Schneider

Halle/Bielefeld. Im Mordfall Gabriele Obst warten die Ermittler täglich auf die Ergebnisse der ausstehenden DNS-Analysen. Sie sollen Aufschluss darüber geben, ob und wie der Ehemann und der Sohn der getöteten Zeitungsbotin aus Halle in die Ereignisse verstrickt sind. Der Anwalt des Hauptverdächtigen wartet unterdessen weiterhin auf Akteneinsicht.

Chefermittler Ralf Östermann rechne jederzeit mit den Berichten der kriminaltechnischen Untersuchung, berichtete die örtliche Presse am Mittwoch. „Unter anderem müssen noch die gesicherten Reifenspuren vom Leichenfundort mit den Fahrzeugen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN