zuletzt aktualisiert vor

Song im Internet angeblich nicht von Michael Jackson Wirklich seine Stimme?

Von dpa

Damals noch unter den Lebenden: Michael Jackson 2009 in Los Angeles. Foto: dpaDamals noch unter den Lebenden: Michael Jackson 2009 in Los Angeles. Foto: dpa

Los Angeles. Knapp eineinhalb Jahre nach Michael Jacksons Tod hat das Plattenlabel des Popstars posthum einen Song des Musikers ins Internet gestellt. Am Montag war das Lied mit dem Titel „Breaking News“ erstmals in voller Länge auf der Jackson-Webseite zu hören. Es ist die erste Singleauskoppelung des für Mitte Dezember angekündigten Albums „Michael“. Dem Label Sony Records zufolge hatte Jackson den bisher unveröffentlichten Song „Breaking News“ 2007 im US-Staat New Jersey aufgenommen. Familienangehörige meldeten jedoch Zweifel an.

Jacksons Schwester LaToya sagte laut „Tmz.com“, dass sich die Stimme in der Aufnahme nicht nach der ihres Bruders anhöre. Dem Internetdienst zufolge hätten auch Jacksons Mutter Katherine und seine Kinder Prince und Paris Zweifel an der Echtheit des Songs. Der Liedtext von „Breaking News“ dreht sich um aufdringliche Reporter, die den Sänger verfolgen und bedrängen. In Liedern wie „Leave Me Alone“ und „Tabloid Junkie“ hatte Jackson bereits seinen Frust mit der Presse besungen.

Der „King of Pop“ habe in den letzten Jahren vor seinem Tod viele Lieder geschrieben und sein nächstes Album geplant, schreibt Sony Records in einer Mitteilung. Ein Teil dieses Materials sei nun posthum fertiggestellt worden. Das Albumcover stammt von einem Ölgemälde des Malers Kadir Nelson aus dem Jahr 2009. Es zeigt den Sänger mit Glitzerhandschuh und einer Krone auf dem Kopf.

Sony und der Jackson-Nachlass planen noch weitere Veröffentlichungen. Im vergangenen März war bekannt geworden, dass zehn Platten für die nächsten sieben Jahre geplant sind. Auf ihnen sollen bekannte Stücke, zum Teil in neuer Fassung, aber auch unveröffentlichte Songs zu hören sein.

Als letztes Studioalbumvor seinem Tod hatte Jackson im Herbst2001 „Invincible“ herausgebracht. Der Sänger war am 25. Juni 2009 an einer Überdosis von Schlaf- und Betäubungsmitteln gestorben. Er wurde 50 Jahre alt. Jacksons früherer Leibarzt muss Anfang Januar vor Gericht erscheinen. Der Kardiologe Conrad Murray ist wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.