zuletzt aktualisiert vor

Beispielhafter Mitgestalter gesellschaftlichen Lebens

„Der Heimatverein Neuenkirchen ist seit seiner Gründung vor 32 Jahren beispielhafter Mitgestalter gesellschaftlichen Lebens vor Ort.“ Das war das einvernehmliche Fazit einer gut besuchten Jahresversammlung der Heimatfreunde im Dorfgemeinschaftshaus.

Vorstandssprecher Wilfried Buddenbohm berichtete: Die Mitgliederzahl hat sich gegenüber dem Vorjahr von 128 auf 144 erhöht. Vieles konnte auf den Weg gebracht werden. So ist das Heimathaus am Kirchring innerhalb weniger Monate zu einer beliebten Stätte der Begegnung geworden. Elf „Sonntage der offenen Tür“ wurden gut besucht. Buddenbohm erinnerte in diesem Zusammenhang an Dichter- und Märchenlesungen, an Vorträge und Bilderschauen, an eine Sauerkraut-Aktion sowie an die Pflanzenbörse. Registriert wurden 40 Veranstaltungen mit mehr als 900 Besuchern, darunter 18 Gruppen, Klassentreffen und Zusammenkünfte kommunaler Organisationen.

„Herzstück“ des Heimathauses ist nach wie vor eine Dauerausstellung in der Wilhelm-Fredemann-Stube, die im vergangenen Jahr um weitere Exponate ergänzt wurde. Viel Interesse fand inzwischen auch die 26. Ausgabe der Grönenberger Heimathefte mit dem Titel „Aus der Geschichte des Hofes und der Familie Im Frede“, die im Einvernehmen mit dem Heimatverein Melle herausgegeben wurde.

Im vergangenen Jahr wurden von Mitgliedern ehrenamtlich etwa tausend Stunden geleistet. Zu den Aufgabengebieten des Heimatvereins zählen Pflege und Auszeichnung örtlicher und überregionaler Wanderwege, die jährliche Gestaltung eines Blumenwagens an der Langen Straße sowie das Angebot von Wanderungen und eines Jahresausflugs.

Saniert und gereinigt wurde von Mitgliedern inzwischen auch ein Areal mit sechs „erhaltungswürdigen Grabdenkmalen“ auf dem Friedhof an der Niedermühlenstraße. Viel Zeit investierten die Neuenkirchener Heimatfreunde gemeinsam mit der Eigentümerfamilie von Richthofen und der Stadt Melle während einer mehrtägigen Präsentation von Werken heimischer Maler unter Mitwirkung von Kindern der Grundschule Neuenkirchen auf Schloss Königsbrück.

Wie in den Vorjahren wurden in einer gemeinsamen Aktion mit Drittklässlern der örtlichen Grundschule 60 Vogelnistkästen gefertigt.

Über das weitere Veranstaltungsprogramm 2009 berichtete Vorstandsmitglied Georg Teepker. Vorgesehen sind 22 Termine, darunter Lesungen, Wanderungen und der Jahresausflug. Angedacht ist ferner eine Internet-Präsentation mit Vernetzung zu Vereinen sowie die fachgerechte Einrichtung eines Heimatarchivs für alle acht Neuenkirchener Ortsteile.

Zum Abschluss wurde ein Film über die Wiedererrichtung des Aussichtsturms auf der Ottoshöhe gezeigt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN