zuletzt aktualisiert vor

Neues Heimathaus ausgelastet

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Mitglieder des Heimatvereins Neuenkirchen sind ihren Zielsetzungen seit Neugründung des Vereins vor 31 Jahren treu geblieben.

Wenn es darum ging, das örtliche Leben mit gemeinschaftsfördernden Aktivitäten und Veranstaltungen zu bereichern, war der Verein stets zur Stelle, so der allgemeine Tenor in der mit über 60 Personen gut besuchten Jahresversammlung im Dorfgemeinschaftshaus. Eine starke Säule bildet seit einigen Monaten das neue Heimathaus am Kirchring.

Vorstandssprecher Wilfried Buddenbohm sprach in einem Jahresrückblick von einer arbeitsreichen Zeitspanne. Neben der Durchführung routinemäßiger Aufgaben wie der Wartung und Auszeichnung von Wanderwegen oder der Nistkastenaktion in der Grundschule, die Aufstellung einer neuen Wandertafel sowie eines neuen Info-Schaukastens, sei auch das Veranstaltungsprogramm mit Wanderungen und Besichtigungen nicht zu kurz gekommen. Erfreulich: Die Mitgliederzahl erhöhte sich um 25.

Ein Novum für den Verein, verbunden mit erheblichem persönlichem Engagement von HVN-Mitgliedern, aber auch von Nichtmitgliedern, war die Einrichtung des Neuenkirchener Heimathauses. So wurden innerhalb weniger Wochen 600 Arbeitsstunden investiert. Er sei froh, so Buddenbohm, dass die Finanzierung des Mietobjektes durch diverse Mittelzusagen sowie eine große Zahl von privaten Spendern ermöglicht wurde. Das Ziel, eine gute Auslastung des Hauses, sei mit mehr als 40 Terminen im laufenden Jahr bereits mehr als erfüllt. Geöffnet ist das Heimathaus jeweils am letzten Sonntag im Monat von 15 bis 18 Uhr. Von überörtlichem Interesse, so Wilfried Buddenbohm, sei inzwischen die Dauerausstellung in der Wilhelm-Fredemann-Stube, die um einige Exponate erweitert wurde. Geplant ist die Veröffentlichung einer über 500-jährigen Hof- und Familiengeschichte des Fredehofes in Neuenkirchen, die der Autor Wilhelm Fredemann wenige Jahre vor seinem Tod verfasst hat.

Über das weitere Veranstaltungsprogramm des HVN informierte Vorstandsmitglied Georg Teepker. Geplant sind neben Öffnung des Heimathauses mit einigen Lesungen eine Reihe von Wanderungen und der Jahresausflug. Als Selbstgänger mit viel Eigendynamik erweisen sich seit einigen Jahren die Aufführungen der Neuenkirchener Theatergruppe Viva (Viele Ideen verschiedener Altersgruppen). Auch in diesem Jahr seien die etwa 300 Eintrittskarten für zwei Aufführungen jeweils innerhalb von zehn Minuten vergriffen gewesen, so Teepker. Die Viva-Theatergruppe hat sich inzwischen aus organisatorischen Gründen dem Heimatverein fest angeschlossen.

Neu in den Vorstand als Beisitzer wurden gewählt: Irmgard Bekkötter (Viva-Angelegenheiten), Erich Voß (Berater Ortsarchiv) und Werner Schulz (Technischer Berater).

Der Abschluss der Jahresversammlung bildete eine Bilderschau des Natur- und Tierfotografen Karsten Mosebach zum Thema "Bad Rothenfelde - Waldduft und Salzluft".


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN