zuletzt aktualisiert vor

Kick-Boxer dekoriert 15 Medaillen für Wallenhorster bei nationalen Titelkämpfen

Von Sportredaktion

<em>Pokale, Pokale: </em>Oliver Schawe (hinten) und seine Sportler.Pokale, Pokale: Oliver Schawe (hinten) und seine Sportler.

Neuwied. Reichlich dekoriert kehrten die Athleten der Kampfsportschule Oliver Schawe in Wallenhorst von den deutschen Meisterschaften im Kick-Boxen aus Neuwied zurück, denn es gab fünfmal Gold, achtmal Silber sowie fünfmal Bronze neben zwei vierten Plätzen.

Endlich konnte sich Yannik Tiemann (bis 50 kg) gegen seinen Dauerrivalen Andreas Malios aus Hannover durchsetzen und den Titel holen. Dominierend trat die aktuelle Weltmeisterin Ronja Hassan gleich in zwei Klassen als entsprechende Doppelmeisterin auf. Das Wallenhorster Gold-Ensemble machten Eric Streit sowie „Chef“ Oliver Schawe als Sieger in ihren Klassen perfekt.

Über Bronze freuten sich Julia Szepst, Marvin Riemann (zweimal), Eric Streit und Yannik Riemann. Als Vierte verloren Julia Szepst und Jerome Laubinger gegen Topathleten bis hin zum Vizeweltmeister bei strittiger Entscheidung der Punktrichter. Hier wie auch sonst freute sich Schawe darüber, dass seine Athleten die trainierten Taktiken umgesetzt hatten.

Zuvor hatten drei Taekwon-Do Sportler der Kampfsportschule Schawe bei der DM im Formenlauf in Appenheim geglänzt mit hoher Präzision. Marlon Schütze feierte den Titelgewinn in der Klasse Korean Style bei den Kadetten und Julia Szepst die Vizemeisterschaft bei den weiblichen Kadetten, bei denen Julia Luna Vierte wurde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN