zuletzt aktualisiert vor

Fast 20 Kilometer Stau Schwerer LKW-Unfall auf der A1 bei Holdorf - Autobahn gesperrt

Foto: NordwestmediaFoto: Nordwestmedia

Holdorf. In der Nacht zum Samstag ist auf der A1 bei Holdorf erneut ein LKW in einer Baustelle verunglückt. Für die Bergung blieb die A1 Richtung Bremen zwischen Holdorf und Lohne/Dinklage bis zum frühen Nachmittag voll gesperrt.

Laut einer Mitteilung der Polizei übersah ein LKW-Fahrer am Anfang einer Baustelle die beginnende Leitplanke. Der LKW fuhr auf die Leitplanke auf, hob ab, flog durch die Luft und prallte unter eine Autobahnbrücke. Er blieb auf der Beifahrerseite in einem Graben neben der Autobahn liegen. Das Führerhaus wurde vollständig zerstört, der Fahrer nur leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

Wie Nordwestmedia berichtet, wurde die Ladung von der Ladefläche geschleudert und verteilte sich auf dem Seitenstreifen. Laut Polizei wurde ein weiterer Sattelzug durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt.

Für die Bergung des LKWs blieb die Autobahn 1 Richtung Bremen zwischen der Abfahrt Holdorf und Lohne/Dinklage von 9.00 bis 13.00 Uhr gesperrt. Es bildete sich ein zeitweilig 18 Kilometer langer Stau. Ortskundige wurden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Die angebotenen Umleitungsstrecken ab der Ausfahrt Bramsche waren erheblich überlastet.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare