zuletzt aktualisiert vor

Zahl der Arbeitslosen auf niedrigstem Stand seit 18 Jahren Junge Niedersachsen profitieren

Von dpa

Hannover. Der anhaltende wirtschaftliche Aufschwung und die übliche Herbstbelebung machen sich spürbar auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. In Niedersachsen sank die Zahl der Arbeitslosen im September auf den niedrigsten Stand seit 18 Jahren, teilte die Agentur für Arbeit gestern mit. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,0 Prozent.

Deutlich weniger Menschen als bisher verlieren ihre Arbeit, eine steigende Zahl an Arbeitslosen findet einen neuen Job, und die Nachfrage der Firmen nach Personal wächst weiter. Freie Stellen gibt es im Kfz-Handwerk, im Handel, auf dem Bau, in der Industrie und der Zeitarbeit.

In Niedersachsen lag der Rückgang im Vergleich zum August bei 4,8 Prozent und im Vergleich zum Vorjahresmonat bei 5,7 Prozent, teilte die Arbeitsagentur mit.Besonders junge Arbeitslose profitieren vom Aufschwung, wie die Zahlen der Arbeitsverwaltung belegen. So sank die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren in Niedersachsen im Vergleich zum Vormonat um 13 Prozent und im Vergleich zum September 2009 um 13,2 Prozent.

Die Kurzarbeit verlor weiter an Bedeutung. In Niedersachsen sank die Zahl der Kurzarbeiter mit 26037 auf den niedrigsten Wert seit über einem Jahr.Die regionalen Unterschiede bei der Arbeitslosigkeit haben weiter Bestand. Am höchsten ist die Quote der Menschen ohne Job in Hannover (9,8) sowie Wilhelmshaven und Goslar (8,8). Die geringste Arbeitslosigkeit gibt es in Nordhorn (3,8), Vechta (4,6), Verden (5,2) sowie Lüneburg und Nienburg (5,7).