zuletzt aktualisiert vor

Kaltes Wasser hilft beim Schälen

Möglichst dünn abschneiden: Roman Kotte hat den Bogen raus. Er schält im Hotel Walhalla Kartoffeln. Foto: Hermann PentermannMöglichst dünn abschneiden: Roman Kotte hat den Bogen raus. Er schält im Hotel Walhalla Kartoffeln. Foto: Hermann Pentermann

Kartoffeln schälen – allein der Gedanke daran ruft bei vielen Menschen Schmerzen hervor. Blutige Finger waren oft der Preis für ungeübte Schäler, die die Kartoffel von ihrer Schale befreien wollten. Es geht aber auch ohne Blut und Pein.

Die modernen Zeiten, in denen wir leben, machen auch vor der Kartoffel nicht halt. Wer die lästige Arbeit des Kartoffelschälens nicht selbst erledigen möchte, kann sich einfach eine Schälmaschine kaufen. Damit können die Schalen zwar ohne Verletzungen entfernt werden, aber es ist nicht der Weisheit letzter Schluss. „Mit einer Maschine hat man mehr Arbeit, weil man die Kartoffeln hinterher kontrollieren muss“, sagt Silke Stockhowe, die als Köchin im Kartoffelhaus Dominikaner arbeitet. An vielen Kartoffeln sitzen Triebe oder grüne Stellen. Die müssen rausgeschnitten werden, weil sie giftig sind.

Silke Stockhowe benutzt zum Kartoffelnschälen einen Sparschäler. „Den hat jede Hausfrau zu Hause. Das geht bei mir am schnellsten“, sagt sie. Mit dem Sparschäler wird die Schale dünn abgeschnitten. Dadurch bleiben die Vitamine und Mineralstoffe in der Kartoffel.

Ein Sparschäler wird auch in der Küche des Hotels Walhalla benutzt. Das Gerät nimmt Küchenmeister Hans-Hermann Schlömer aber nur selten in die Hand. Das Schälen der Kartoffeln übernehmen die Auszubildenden oder Küchenhilfen. „Ich mache es noch, wenn ein Engpass entsteht. Es ist aber keine kreative Arbeit, sondern ein notwendiges Übel“, sagt Schlömer, der in seiner Ausbildung selbstverständlich auch etliche Kartoffeln von ihren Schalen befreite. Schlömer empfiehlt übrigens, Kartoffeln direkt nach dem Schälen zu verarbeiten und nicht erst lange im Wasser liegen zu lassen. Sonst verlieren sie ihre vielen Nährstoffe. Bisweilen lassen sich das Kartoffelhaus und das Walhalla geschälte Kartoffeln liefern. Das geschieht zum Beispiel in der Vorweihnachtszeit, wenn der Hunger nach Kartoffeln groß ist.

Für geplagte Kartoffelschäler gibt es einen Trick: Erst muss die Schale mit einem Messer eingeritzt werden. Die Erdäpfel anschließend kochen. Und dann zehn Sekunden in kaltes Wasser legen. Die Schale lässt sich jetzt einfach abziehen.


0 Kommentare