zuletzt aktualisiert vor

Training in Abu Dhabi: Hamilton setzt sich vor Vettel – Schneller als Alonso und Webber Die Favoriten sind unter sich

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Vermischtes Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

dpa Abu Dhabi. Dämpfer in der Dämmerung: Die deutsche Titelhoffnung Sebastian Vettel hat beim Training zum Formel-1-Finale in Abu Dhabi die Jagd nach der Tagesbestzeit knapp verloren. WM-Rivale Lewis Hamilton fuhr am Freitag auf dem Yas Marina Circuit in 1:40,888 Minuten die schnellste Runde und ließ den Red-Bull-Star damit um 0,257 Sekunden hinter sich. „Wir haben uns ein bisschen schwergetan“, räumte Vettel ein.

Immerhin war der Heppenheimer schneller als WM-Spitzenreiter Fernando Alonso (+0,426), der Dritter wurde, und sein viertplatzierter Teamkollege Mark Webber (+0,427). Das Quartett kämpft am Sonntag beim spannenden Schlussakt um den WM-Triumph.

Noch am Vormittag, als ein unerwarteter Regenguss die Strecke im Wüsten-Emirat kurz unter Wasser gesetzt hatte, war Vettel klar der Schnellste der vier Titeljäger. Doch ein paar Stunden später konterte Hamilton, und auch Alonso machte den favorisierten Red-Bull-Piloten mehr Druck, als ihnen lieb sein konnte. Dem Ferrari-Fahrer genügt ein zweiter Platz, um zum dritten Mal Champion zu werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN