zuletzt aktualisiert vor

Lager für sechs Tage in Hildesheim Bramscher Schwimmer verlangten nach intensiver Trainingswoche noch eine Zugabe

Intensive Einheiten absolvierten die Bramscher Schwimmer im Trainingslager in Hildesheim. Foto: TrainingsgemeinschaftIntensive Einheiten absolvierten die Bramscher Schwimmer im Trainingslager in Hildesheim. Foto: Trainingsgemeinschaft

Hildesheim/Bramsche. Die Schwimmabteilungen des TuS Bramsche, des TSV Ueffeln und des TuS Engter haben erneut ein gemeinsames Trainingslager abgehalten. In der Woche vor Ostern bereiteten sich 25 Sportler in Begleitung von vier Betreuern und Trainern in Hildesheim auf die kommenden Meisterschaften und die Sommersaison vor, wie die Trainingsgemeinschaft mitteilt.

Während des sechstägigen Lagers ging es so intensiv zur Sache, dass am Ende jeder Schwimmer eine Strecke von rund 20 Kilometern zurückgelegt hatte. Die erste Trainingseinheit stand kurz nach der Ankunft an.

Das weitere Tagesprogramm begann mit einem Lauf- und Fitnesstraining in einem nahe gelegenen Park. Dort fanden die Bramscher Fußball- und Basketballfelder sowie Fitnessgeräte, die noch vor dem Frühstück ausgiebig genutzt wurden. Außerdem wurden pro Tag zwei Übungseinheiten im Schwimmbad durchgezogen.

Die Halle in Hildesheim wird durch den örtlichen Sportverein VfV bewirtschaftet und vermietet, sodass das Bad den Bramscher Schwimmern für alle Trainingswünsche komplett zur Verfügung stand. Dadurch sei es möglich gewesen, die Sportler im Alter von neun bis 20 Jahren nach Leistungsstand auf vier Bahnen aufzuteilen. So konnten Technik und Ausdauer individuell trainiert werden.

Außerhalb des Wassers wurde die Gruppe vom Freundeskreis des Hildesheimer Schwimmbades versorgt. Neben den Trainingseinheiten blieb zudem noch Luft für Freizeit in der Domstadt.

Da einige Schwimmer am Ende der letzten Übungsstunde noch nach einer Zugabe verlangt hätten, sei für das Trainerteam klar gewesen, dass die Planung für das nächste Lager im kommenden Jahr bald anlaufen werde, teilen die Sportler mit.